Neue Bilder von OxygenOS aufgetaucht

Her damit !6
Auf die ersten OxygenOS-Leaks folgen jetzt weitere bildliche Eindrücke
Auf die ersten OxygenOS-Leaks folgen jetzt weitere bildliche Eindrücke(© 2015 Twitter/leaksfly)

Inoffizielle OxygenOS-Einblicke: Kurz vor dem geplanten Release des hauseigenen Betriebssystems von OnePlus sind neue Leak-Bilder in Form von Screenshtos aufgetaucht, die von auf einem OnePlus One stammen.

Bereits vor einiger Zeit sind erstmals Screenshots mit verschiedenen Eindrücken von OxygenOS im Netz aufgetaucht. Auf diesen ist ein Homescreen zu sehen gewesen, der die darauf abgelegten Icons in verschiedene Kategorien eingeteilt hat. Dazu gehörte unter anderem auch eine vorinstallierte Wetter-App. Doch OnePlus bezeichnete die Bilder direkt nach ihrer Veröffentlichung als Fälschung. Jetzt sind auf dem Twitter-Account von Leaksfly erneut Bilder der Android-Distribution aufgetaucht, die jedoch nicht allzu viel preisgeben.

OxygenOS inspiriert von Android 5.0 Lollipop

Auf den insgesamt drei Bildern zeigt sich das neue Betriebssystem auf einem OnePlus One und macht dabei bezüglich des Designs einen ziemlich klaren Eindruck, wobei Ähnlichkeiten zu Android 5.0 Lollipop nicht von der Hand zu weisen sind. Zu sehen ist auf den Bildern unter anderem das Auswahl-Menü für die Sprache. Ob es sich dabei tatsächlich um OxygenOS handelt, ist schwer zu sagen. Allerdings bekommen wir schon bald eine Antwort auf diese Frage.

Denn OnePlus will sein hauseigenes Betriebssystem bis zum 27. März zum Download freigeben. Dann sollen alle Besitzer eines OnePlus One OxygenOS auf ihr Smartphone flashen können. Dass das chinesische Unternehmen seine selbst gesetzte Frist ernst nimmt, zeigt ein besonderes Versprechen von OnePlus: Sollte der Termin nicht eingehalten werden können, will OnePlus fünf Exemplare des OnePlus One verschenken.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: "Rück­ruf"-Funk­tion für Nach­rich­ten soll "Für alle löschen" heißen
Guido Karsten
Die Entwickler von WhatsApp arbeiten schon seit geraumer Zeit am Rückruf für Nachrichten
WhatsApp lässt uns bereits Nachrichten auf unserem eigenen Smartphone löschen. Das Zurückholen von Nachrichten ist aber weiter geplant und in Arbeit.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen1
Her damit !5Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Movie­pass: Netflix-Grün­der arbei­tet an Kino-Flatrate für 10 Dollar im Monat
Lars Wertgen1
Rettet das Netflix-Modell die Kinowelt?
Revolutioniert Mitch Lowe die Kinowelt? Der Netflix-Mitgründer bringt Filmfans für 9,95 Dollar im Monat auf Wunsch täglich in die Kinos.