Neue LG-Lautsprecher bringen Support für Google Chromecast mit

LGs neue Soundbars könnt Ihr per Google Cast mit dem Smartphone ansteuern, als wäre ein Chromecast-Stick angeschlossen
LGs neue Soundbars könnt Ihr per Google Cast mit dem Smartphone ansteuern, als wäre ein Chromecast-Stick angeschlossen(© 2015 LG)

LG bereitet sich auf die CES 2016 vor und rührt schon einmal die Werbetrommel für seinen Ausstellungsbereich. In einer Pressemitteilung kündigte der koreanische Hersteller nun die ersten Geräte an, die auf der größten Messe für Unterhaltungselektronik vorgestellt werden sollen: die Soundbars LG Music Flow SH6, SH7 und SH8.

Die neuen Soundbars fallen besonders aufgrund ihrer Fähigkeiten zur drahtlosen Verbindung auf. Wie LG erklärt, sollen sie mit nur einem Knopfdruck mit anderen LG Music Flow-Lautsprechern via WLAN gekoppelt werden können. Außerdem enthalten sie offenbar bereits die Technik eines Chromecast Audio-Sticks.

Was sind BT-Fi und ASC?

LG erklärt nämlich, dass die neuen Soundbars auch Google Cast als Übertragungsstandard unterstützen. Damit wäre es ohne zusätzliche Hardware möglich, von einem Smartphone aus über das Google Cast-Icon Musik an die Lautsprecher zu übertragen. Zwar hat der Hersteller dies noch nicht angekündigt; jedoch könnte es sein, dass dies in Zukunft auch die gleichzeitige Übertragung von Musik per Google Cast an mehrere Lautsprecher in unterschiedlichen Räumen ermöglicht, wie es das Chromecast Audio bereits tut.

Neben der Verbindung über Bluetooth und WLAN sollen die neuen Soundbars von LG auch die Funktionen BT-Fi und ASC beherrschen. Ersteres soll abhängig von der jeweiligen Signalquelle intelligent zwischen verschiedenen Verbindungstypen wechseln können. ASC steht hingegen für Adaptive Sound Control. Mit dem Feature sollen die Soundbars SH6, SH7 und SH8 abhängig vom Inhalt, der wiedergegeben wird, passende Sound-Profile auswählen können.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge3
Peinlich !26Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Google Allo: Update bringt Chrome Custom Tabs und verspricht Span­nen­des
Marco Engelien
Her damit !5Allo
Google Allo erhält das Update auf die Version 5.0. In der könnt Ihr Links direkt im Messenger öffnen. Ein spannenderes Feature kommt erst später.