Neuer Smartwatch-Prozessor verspricht Laufzeit von über einer Woche

Her damit !7
Smartwatches wie die Apple Watch bieten aktuell eine Laufzeit von etwas mehr als einem Tag
Smartwatches wie die Apple Watch bieten aktuell eine Laufzeit von etwas mehr als einem Tag(© 2015 CURVED)

MediaTek hat im Vorfeld der CES 2016 die Prozessor-Serie MT2523 vorgestellt, die speziell für Smartwatches, Fitness-Armbänder und andere Wearables gedacht ist. Durch ausgeklügelte Stromspar-Mechanismen sollen die Chips Laufzeiten von mehr als einer Woche ermöglichen. Bislang kann dies kaum eine Smartwatch bieten – auch nicht die Apple Watch.

Im Vergleich zu anderen Smartwatch-Chips soll der MediaTek MT2523 nicht nur weniger Strom brauchen, sondern auch etwa 41 Prozent kleiner sein. Dadurch benötigt die CPU weitaus weniger Platz im Gehäuse, was den Designern bei der Konzeption des Wearables mehr Freiheiten lässt.

Erste Smartwatch-Produkte mit dem Chip könnten noch 2016 erscheinen

Trotz der geringen Größe soll der Chip alle wichtigen Komponenten enthalten – von der CPU bis zu Controller-Einheiten für Bluetooth, GPS und Display. Die Grafikeinheit bietet 2D-Beschleunigung und eine automatische Kantenglättung. Die ermöglicht zumindest augenscheinlich eine weitgehend pixelfreie Anzeige – auch bei geringer Auflösung des Smartwatch-Displays.

Während aktuelle Smartwatches wie die Apple Watch, die LG G Watch R und die Moto 360 (2015) mit einer Akkuladung selten länger als zwei Tage durchhalten, sollen intelligente Uhren mit einem MediaTek MT2523 deutlich längere Laufzeiten bieten. Ob sich die Angabe von über einer Woche pro Akkuladung aber tatsächlich verwirklichen lässt, bleibt noch abzuwarten. Der Chip soll bereits in der ersten Hälfte 2016 verfügbar sein. Erste Produkte mit MT2523-Chips dürften dann im Verlauf des Jahres folgen.


Weitere Artikel zum Thema
Die Garmin vivoac­tive 3 Music unter­stützt jetzt Spotify
Francis Lido
Die Garmin vivoactive 3 Music unterstützte Spotify bislang noch nicht
Die Garmin vivoactive 3 Music erhält eine Spotify-App. Diese soll bereits zum Download bereitstehen.
Galaxy S10: Aufla­den ande­rer Geräte hat eine Einschrän­kung
Francis Lido
"Wireless PowerShare": Bei zu niedrigem Akkustand bittet euch das Galaxy S10 um Strom
Über "Wireless PowerShare" kann das Samsung Galaxy S10 andere Geräte aufladen. Allerdings ist das offenbar nicht immer möglich.
Huawei P30: Herstel­ler macht sich über das Samsung Galaxy S10 lustig
Sascha Adermann
Das Huawei Mate 20 Pro besitzt ebenso wie das P20 Pro bereits eine Triple-Kamera
Huawei hat einige Tweets veröffentlicht, die vermutlich an Samsung gerichtet sind. Indirekt macht sich der Hersteller über das Galaxy S10 lustig.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.