Nexus 5X mit Snapdragon 808 und 12,3 Megapixeln offiziell vorgestellt

Weg damit !48
Google Nexus 5X
Google Nexus 5X(© 2015 Google)

Das lange Warten hat ein Ende: Nach zwei Jahren hat Google mit dem Nexus 5P einen Nachfolger für das Nexus 5 vorgestellt. Dieser ist etwas größer geworden, aber auch viel günstiger als das Nexus 6 vom 2014.

Das Nexus 5X wird zusammen mit dem gleichzeitig vorgestellten Nexus 6P das erste Smartphone sein, das mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert wird. Im Vergleich zum Vorgänger ist das durch Gorilla Glass 3 geschützte Full-HD-Display mit einer Pixeldichte von 424 ppi mit 5,2 Zoll etwas größer geworden. Das macht sich auch bei den Abmessungen des Gehäuses bemerkbar: 136 Gramm verteilen sich auf 147 x 72,6 Millimeter bei einer Dicke von 7,9 Millimetern.

Snapdragon 808, USB Typ-C und 12,3 Megapixel

Unter der Haube steckt - als Ersatz für den von Hitzeproblemen geplagten Snapdragon 810 - der Snapdragon 808 im Nexus 5X. Der Sechskernprozessor mit 1,8 Gigahertz befindet sich ebenfalls im LG G4 und liefert dort zwar keine Spitzenwerte, erweist sich aber als flotter und zuverlässiger Chip. Ihm zur Seite stehen zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie der Grafikchip Adreno 418.

Beim internen Speicher könnt Ihr zwischen zwei Varianten des Nexus 5X mit 16 oder 32 Gigabyte wählen. Eine microSD-Karte könnt Ihr wie schon beim Vorgänger nicht einlegen. Stattdessen hat das Smartphone Platz für eine Nano-SIM-Karte und verfügt über einen USB Typ-C-Anschluss sowie einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite unterhalb der Kamera. Der fest verbaute Akku mit 2700 mAh soll einen ganzen Tag lang durchhalten und kann bei Bedarf mit seiner Schnellladefunktion in 10 Minuten Energie für bis zu 3,8 Stunden tanken.

Die Kamera des Nexus 5X liefert Fotos mit einer Auflösung von 12,3 Megapixeln. Die Blende ist mit einer Öffnung von f2.0 etwas lichtstärker als beim iPhone 6s. Zur weiteren Ausstattung der Kamera gehört ein Laser-Autofokus sowie ein Dual Flash - also ein Blitzlicht mit zwei verschiedenen Farben. Die Selfie-Kamera auf der Vorderseite liefert Fotos mit einer Auflösung von fünf Megapixeln. Videos kann das neue Nexus-Smartphone auch in 4K aufnehmen. Slow-Motion-Videos werden mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde abgespeichert.

Nicht von Anfang an in Deutschland erhältlich

Ein Android Sensor Hub soll zudem erkennen, ob Ihr das Gerät in der Hand haltet oder es beispielsweise auf dem Fahrrad nutzt - und das System entsprechend an die unterschiedlichen Nutzungsbedingungen anpassen.

Das Nexus 5X kann ab sofort vorbestellt werden - allerdings zuerst nur in den USA, Großbritannien, Japan und Irland. Einen Termin für den Verkaufsstart in Deutschland nannte Google noch nicht - LG nannte aber den 19. Oktober auf seiner Facebook-Seite. Preislich ist das Nexus 5X mit einem Startpreis von 479 Euro für die 16-Gigabyte-Version nicht mehr so attraktiv, wie sein Vorgängermodell.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !17Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.