Nexus 6 (2015): Kameras und Sensoren im Benchmark enthüllt

Her damit !20
Diese Bilder könnten schon das Google Nexus 6 von Huawei zeigen
Diese Bilder könnten schon das Google Nexus 6 von Huawei zeigen(© 2015 Weibo/OH-绝弦触景)

Bereits vor Kurzem bescheinigte ein Geekbench-Ergebnis dem neuen Nexus 6 von Huawei einen Snapdragon 810-Prozessor. Jetzt gibt es einen weiteren derartigen Benchmark-Eintrag des Smartphones, der noch mehr Details zur Hardware preisgibt.

In der Datenbank des Benchmark-Programms GFXBench wird das Gerät mit dem Codenamen "Huawei Angler" inklusive fast aller Hardware-Spezifikationen gelistet, wie PhoneArena berichtet. Sollte es sich um das echte Nexus 6 (2015) handeln, wird das Smartphone demnach mit einem 5,7-Zoll-Display mit 2560 x 1440 Pixeln ausgestattet sein. Zum Fotografieren enthält das Nexus 6 (2015) eine Rückkamera mit 11 MP und eine Frontkamera mit 7 MP Auflösung – eine gute Nachricht für alle Selfie-Freunde.

Snapdragon 810 und viele Sensoren

Außerdem bestätigt die Auflistung bereits bekannte Details des Huawei Nexus 6 (2015): Im Inneren arbeitet demnach ein Snapdragon 810 , dem 3 GB RAM und 32 GB interner Speicher zur Seite stehen. Mit dabei ist außerdem eine Adreno 430-Grafikeinheit, die genügend Leistung für Spiele bieten dürfte.

An Sensoren werden unter anderem ein Barometer, ein Schrittzähler, ein Beschleunigungsmesser und ein Gyroskop genannt. Außerdem soll das Gerät bereits mit Android 6.0 Marshmallow laufen. Ob es sich bei dem getesteten Smartphone schon um das fertig gestellte Nexus 6 (2015) handelt, bleibt allerdings offen. Noch könnten Google und Huawei die Konfiguration ändern. Doch Gerüchten zufolge dürfte hierfür nicht mehr allzu viel Zeit bleiben: Immerhin soll das Nexus 6 (2015) zusammen mit dem neuen Nexus 5 schon am 29. September in San Francisco vorgestellt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth1
Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Peinlich !10Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.