Nexus 6 günstiger im Google Store: Vorbereitung für Nachfolger von Huawei?

Der Nachfolger des Google Nexus 6 wird voraussichtlich im Oktober erscheinen
Der Nachfolger des Google Nexus 6 wird voraussichtlich im Oktober erscheinen(© 2014 CURVED)

Leitet Google langsam den Release des neuen Nexus 6 ein? In vielen Ländern Europas hat der Suchmaschinenriese den Preis für das Smartphone im Google Store deutlich gesenkt. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass der Nachfolger des Phablets bereits in den Startlöchern steht.

So kostet das Modell des Nexus 6 mit 32 GB internem Speicher in Österreich für kurze Zeit nur noch 419,99 Euro, berichtet Der Standard, inzwischen ist es für immer noch günstigere 499 Euro zu haben. Zuvor hatte das Smartphone noch 599 Euro gekostet. Der Preis für die Version mit 64 GB Speicherplatz wurde demnach von 699 Euro kurzfristig auf 459,99 Euro gesenkt und liegt nun bei 559 Euro. In Großbritannien fiel der Preis laut Digital Spy für die 32-GB-Version von 479 auf nun 304 Pfund, während für die 64-GB-Variante nun statt 549 nur noch 379 Pfund verlangt werden.

Huawei Bullhead als neues Nexus 6

In Deutschland kostet das Nexus 6 im Google Store mit 32 GB Speicherplatz 489 Euro, gestern war es gar für nur 419,99 Euro erhältlich; die Version mit 64 GB ist für 549 Euro zu haben, nachdem sie am Vortag 539 kostete. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Preis auch hierzulande noch fallen wird – auch in Italien und Frankreich soll das Gerät bereits im Preis reduziert worden sein.

Der Nachfolger des von Motorola gebauten Nexus 6 soll mutmaßlich von Huawei hergestellt werden. Gerüchte zu der Kooperation mit Google für das Smartphone gab es bereits im März 2015. Ende Mai hieß es, dass das chinesische Unternehmen das Gerät mit 5,7-Zoll-Display und Snapdragon 810 unter dem Codenamen Bullhead entwickelt. Als Release-Datum steht Oktober im Raum – gut möglich also, dass Google die Veröffentlichung durch die Preisnachlässe für den Vorgänger einleitet, da die neue Version eher in der Mittelklasse angesiedelt werden soll. In den kommenden Wochen wird es sicher weitere Informationen zum Bullhead von Huawei geben.

Weitere Artikel zum Thema
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido4
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs3
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.