Nexus Marlin oder HTC M1: So soll das Google-Phablet aussehen

Her damit !59
Die Rückseite des Nexus Marlin könnte ein "G" oder auch der übliche Nexus-Schriftzug zieren
Die Rückseite des Nexus Marlin könnte ein "G" oder auch der übliche Nexus-Schriftzug zieren(© 2016 TechDroider)

HTC soll an zwei neuen Nexus-Smartphones für den Release von Android 7.0 Nougat arbeiten. Wie das größere Modell Nexus Marlin aussehen könnte, zeigt ein neues Renderbild, das von TechDroider veröffentlicht wurde. Fraglich ist noch, wie die Rückseite bedruckt sein wird.

Nach dem Auftauchen eines Fotos von der Front des erwarteten Nexus Marlin und Tipps von unterschiedlichen aber nicht näher genannten Quellen hat TechDroider ein neues Renderbild veröffentlicht. Das abgebildete Gerät könnte dem finalen HTC M1, wie das Nexus Marlin beim taiwanesischen Hersteller genannt werden soll, sehr ähnlich sehen. Die Rückseite weist wie vermutet eine gewisse Ähnlichkeit zum HTC 10 auf.

Rückseite womöglich nur mit einem "G"

Mittig soll demnach auf der Rückseite die Hauptkamera positioniert sein, die im Gegensatz zum aktuellen Trend nur ein Objektiv aufweist. Darunter liege laut der Quellen von TechDroider ein Finderabdrucksensor. Was die Logos auf der Rückseite betrifft, so herrscht noch Unklarheit. Android Police zufolge könnte hier lediglich ein großes "G" zu sehen sein, wie wir es vom Google-Logo kennen. Laut TechDroider wäre es aber auch möglich, dass wieder der übliche vertikal verlaufende Nexus-Schriftzug mit einem HTC-Logo darunter aufgebracht wird.

Das HTC M1 beziehungsweise Nexus Marlin soll wie das ebenfalls erwartete HTC S1 mit dem Codenamen Sailfish über eine leistungsstarke Hardware verfügen. Der größte Unterschied soll den Gerüchten zufolge in den Abmessungen der beiden Smartphones liegen. Während dem Sailfish-Modell ein 5-Zoll-Full-HD-Bildschirm nachgesagt wird, soll es sich beim Nexus Marlin um ein Phablet mit 5,5-Zoll-2K-Display handeln. Beide Geräte könnten gemeinsam mit Android 7.0 noch im Spätsommer auf den Markt kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Android Oreo für wenig Geld: Google verspricht güns­tige Geräte für den MWC
Lars Wertgen1
Android Oreo gibt es bald für 50 Dollar
Smartphones mit Android Oreo für schlappe 50 US-Dollar? Klingt nach Schnäppchen – genau solche Geräte werden auf dem MWC vorgestellt.
Google Play Music kündi­gen: So fix been­det ihr euer Abo
Marco Engelien
Google Play Music lässt sich schnell kündigen
Wer Googles Musik-Dienst Google Play Music nicht mehr länger nutzen möchte, kann mit wenigen Klicks sein Abo kündigen. So geht's.
Galaxy S8: Samsung verteilt das Update auf Android Oreo wieder
Christoph Lübben
Das Galaxy S8 erhält das Update auf Android Oreo – erneut
Wegen Problemen hat Samsung das Update auf Android Oreo für das Galaxy S8 gestoppt. Nun ist wohl alles im grünen Bereich – der Rollout geht weiter.