Nintendo bringt doch keine Android-Konsole

Ein Satz mit NX? Nintendos neue NX-Konsole nutze Android als Betriebssystem, war kürzlich auf der Homepage der japanischen Zeitung Nikkei zu lesen. Ganz abwegig war das nicht, kündigte Big N doch zuvor eine groß angelegte Spieleoffensive für das Google-OS an. Nun dementierte das japanische Unternehmen allerdings die Gerüchte über Android als Betriebssystem für den WiiU-Nachfolger.

Wie es aussieht, bleiben Nvidia Shield und Ouya vorerst die einzigen Android-Konsolen am Markt. Ein Nintendo-Sprecher äußerte sich gegenüber dem Wall Street Journal: "Am Bericht, wonach wir Android für NX planen, ist nichts Wahres dran". Ist die Sache somit vom Tisch? Noch nicht ganz. Nintendo hat bereits in der Vergangenheit Leaks dementiert, die sich dann allerdings doch als wahr herausstellten.

Der 3DS XL wurde ebenfalls dementiert

So war es ebenfalls die Nikkei, in der als erstes Berichte über einen 3DS XL zu lesen waren. Damals nahm Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto dazu gegenüber IGN Stellung und gab an, dass sein Unternehmen sich lediglich Gedanken um die Zukunft des Handheld-Gaming mache, anstatt eine Revision des 3DS zu planen. Miyamoto selbst sei zudem vollends zufrieden mit der aktuellen Hardware gewesen. Bestätigt ist damit im Umkehrschluss zwar nichts, es bleibt dadurch aber zumindest offen, welches Betriebssystem Nintendo NX nutzt.

Genaueres zur nächsten Konsolengeneration des Videogame-Veteranen gibt es bislang nicht. Nintendo-Fans richten ihre Augen aber auf die diesjährige Veranstaltung der Spielemesse E3, die vom 16. bis 18. Juni in Los Angeles stattfinden wird.


Weitere Artikel zum Thema
Das Samsung Galaxy S10 Plus wird wohl ein teures Vergnü­gen
Francis Lido
Das Samsung Galaxy S10 Plus wird wohl teurer als sein Vorgänger (Bild)
Die chinesischen Preise für das Samsung Galaxy S10 Plus sind durchgesickert. Für das Flaggschiff müsst ihr offenbar viel Geld in die Hand nehmen.
iPho­nes und Co.: Diese Apple-Neuhei­ten sagt ein Analyst für 2019 voraus
Francis Lido
Die kommenden iPhones werden wohl genauso groß wie die aktuellen Modelle
Neue iPhones, iPads, MacBooks und mehr: Apple hat 2019 offenbar viel vor.
Smart­phone wird zur Smart­watch: TCL soll an fünf falt­ba­ren Gerä­ten arbei­ten
Christoph Lübben
TCL ist beispielsweise für seine BlackBerry-Smartphones bekannt
Ein Smartphone für das Handgelenk: Hersteller TCL soll an einem faltbaren Gerät arbeiten, das ihr als Smartwatch tragen könnt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.