Nintendo bringt doch keine Android-Konsole

Ein Satz mit NX? Nintendos neue NX-Konsole nutze Android als Betriebssystem, war kürzlich auf der Homepage der japanischen Zeitung Nikkei zu lesen. Ganz abwegig war das nicht, kündigte Big N doch zuvor eine groß angelegte Spieleoffensive für das Google-OS an. Nun dementierte das japanische Unternehmen allerdings die Gerüchte über Android als Betriebssystem für den WiiU-Nachfolger.

Wie es aussieht, bleiben Nvidia Shield und Ouya vorerst die einzigen Android-Konsolen am Markt. Ein Nintendo-Sprecher äußerte sich gegenüber dem Wall Street Journal: "Am Bericht, wonach wir Android für NX planen, ist nichts Wahres dran". Ist die Sache somit vom Tisch? Noch nicht ganz. Nintendo hat bereits in der Vergangenheit Leaks dementiert, die sich dann allerdings doch als wahr herausstellten.

Der 3DS XL wurde ebenfalls dementiert

So war es ebenfalls die Nikkei, in der als erstes Berichte über einen 3DS XL zu lesen waren. Damals nahm Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto dazu gegenüber IGN Stellung und gab an, dass sein Unternehmen sich lediglich Gedanken um die Zukunft des Handheld-Gaming mache, anstatt eine Revision des 3DS zu planen. Miyamoto selbst sei zudem vollends zufrieden mit der aktuellen Hardware gewesen. Bestätigt ist damit im Umkehrschluss zwar nichts, es bleibt dadurch aber zumindest offen, welches Betriebssystem Nintendo NX nutzt.

Genaueres zur nächsten Konsolengeneration des Videogame-Veteranen gibt es bislang nicht. Nintendo-Fans richten ihre Augen aber auf die diesjährige Veranstaltung der Spielemesse E3, die vom 16. bis 18. Juni in Los Angeles stattfinden wird.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
WhatsApp: Neue Funk­tion macht Grup­pen­chats über­sicht­li­cher
Guido Karsten
WhatsApp lässt bald alle Nutzer aus Gruppenchats heraus private Antworten versenden
WhatsApp testet aktuell wieder eine neue Funktion: Die Verbesserung für Gruppenchats dürfte aber schon bald allen Nutzern zur Verfügung stehen.
Spotify aktu­ell mit Spar­an­ge­bo­ten für neue und ehema­lige Nutzer
Guido Karsten1
Im April kündigte Spotify in New York spannende Verbesserungen wie einen geringeren Datenverbrauch für seinen Streaming-Dienst an
Der Black Friday und die Weihnachtszeit nahen und Spotify hat bereits einige Angebote gestartet. Die richten sich an neue und ehemalige Nutzer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.