Nintendo bringt doch keine Android-Konsole

Ein Satz mit NX? Nintendos neue NX-Konsole nutze Android als Betriebssystem, war kürzlich auf der Homepage der japanischen Zeitung Nikkei zu lesen. Ganz abwegig war das nicht, kündigte Big N doch zuvor eine groß angelegte Spieleoffensive für das Google-OS an. Nun dementierte das japanische Unternehmen allerdings die Gerüchte über Android als Betriebssystem für den WiiU-Nachfolger.

Wie es aussieht, bleiben Nvidia Shield und Ouya vorerst die einzigen Android-Konsolen am Markt. Ein Nintendo-Sprecher äußerte sich gegenüber dem Wall Street Journal: "Am Bericht, wonach wir Android für NX planen, ist nichts Wahres dran". Ist die Sache somit vom Tisch? Noch nicht ganz. Nintendo hat bereits in der Vergangenheit Leaks dementiert, die sich dann allerdings doch als wahr herausstellten.

Der 3DS XL wurde ebenfalls dementiert

So war es ebenfalls die Nikkei, in der als erstes Berichte über einen 3DS XL zu lesen waren. Damals nahm Mario-Schöpfer Shigeru Miyamoto dazu gegenüber IGN Stellung und gab an, dass sein Unternehmen sich lediglich Gedanken um die Zukunft des Handheld-Gaming mache, anstatt eine Revision des 3DS zu planen. Miyamoto selbst sei zudem vollends zufrieden mit der aktuellen Hardware gewesen. Bestätigt ist damit im Umkehrschluss zwar nichts, es bleibt dadurch aber zumindest offen, welches Betriebssystem Nintendo NX nutzt.

Genaueres zur nächsten Konsolengeneration des Videogame-Veteranen gibt es bislang nicht. Nintendo-Fans richten ihre Augen aber auf die diesjährige Veranstaltung der Spielemesse E3, die vom 16. bis 18. Juni in Los Angeles stattfinden wird.


Weitere Artikel zum Thema
Ab sofort könnt ihr Apps im App Store vorbe­stel­len
Guido Karsten
Entwickler können ihre Apps im App Store nun auch zur Vorbestellung anbieten
Apple erlaubt es Entwicklern nun, Apps schon vor der Veröffentlichung anzubieten. Damit könnte es bald auch spezielle Aktionen für Vorbesteller geben.
Können Play­sta­tion-Spie­ler bald ihren PSN-Namen ändern? Keine gute Idee!
Boris Connemann
Können wir bald unseren PSN-Nick ändern? Vielleicht ist das keine so gute Idee.
Laut Sony CEO Shawn Layden dürfen Playstation-Spieler vielleicht bald den PSN-Nick ändern. Warum das keine so gute Idee ist, erörtern wir hier.
99,5 Prozent aller Android-Geräte laufen mit einer veral­te­ten Version
Michael Keller5
Android Oreo ist noch nicht auf vielen Smartphones angekommen
Die Verbreitung von Android Oreo schreitet voran – allerdings nur sehr langsam. Auch Android Nougat ist erst auf knapp einem Viertel der Geräte.