Nokia 8 soll doch kein Highend-Smartphone werden

Her damit !10
Konzept-Designer zeigen bereits, wie sie sich das erwartete Nokia-Flaggschiff vorstellen
Konzept-Designer zeigen bereits, wie sie sich das erwartete Nokia-Flaggschiff vorstellen(© 2017 Concept Creator)

Nach der Vorstellung des Nokia 3310-Remakes und des Mittelklasse-Smartphones Nokia 6 warten Fans der finnischen Marke auf das Nokia 8. Das ist allerdings in erster Linie der Fall, weil es sich bei diesem Modell um das erwartete Flaggschiff-Smartphone handeln sollte. Wie Quellen von NokiaPowerUser herausgefunden haben wollen, gehören Nokia 8 und Nokia 7 aber offenbar doch noch zum Mittelklasse-Segment.

Den Quellen zufolge sollen sowohl Nokia 8 als auch Nokia 7 nämlich mit Qualcomms Snapdragon 660-Chipsatz ausgestattet sein. Gerüchte ließen uns bislang glauben, dass zumindest das Nokia 8 mit Qualcomms neuem Spitzen-Chipsatz, dem Snapdragon 835, erscheinen könnte. Insgesamt sollen aber offenbar beide neuen Nokia-Geräte zur eher gehobenen Mittelklasse gehören und eine vergleichsweise starke Ausstattung besitzen.

Metallgehäuse mit schmalen Rändern

Wie groß die Bildschirme des Nokia 7 und des Nokia 8 sein werden, konnten offenbar auch die Quellen von NokiaPowerUser nicht in Erfahrung bringen. Das Gerät mit dem kleineren Bildschirm soll allerdings ein Display mit Full-HD-Auflösung besitzen, während das größere Modell in QHD auflöst. Beide Smartphones sollen einen Fingerabdrucksensor, eine Schnellladevorrichtung und verbesserte Kameras erhalten. Details stehen hier aber offenbar noch nicht fest.

Eine weitere Gemeinsamkeit der beiden Nokia-Modelle betrifft offenbar auch das Design: So sollen Nokia 7 und Nokia 8 nämlich ein neues Unibody-Metallgehäuse bekommen, das noch dünnere Display-Ränder aufweist. Auch werde sich das Design der Hauptkamera beziehungsweise die Positionierung des Moduls innerhalb des Smartphones vom Nokia 6 unterscheiden. Wann wir Näheres über die beiden Geräte erfahren werden, ist aktuell nicht bekannt. HMD soll aber für dieses Jahr insgesamt bis zu sieben Nokia-Smartphones planen.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.