Nokia plant sechs bis sieben Android-Smartphones für 2017

Supergeil !44
Bei diesem geleakten Smartphone mit Metallhülle soll es sich um ein Nokia-Gerät handeln
Bei diesem geleakten Smartphone mit Metallhülle soll es sich um ein Nokia-Gerät handeln(© 2016 GizmoChina)

2017 kehrt der Name Nokia mit einem Knall zurück: Gleich sechs bis sieben Smartphones der Kult-Marke scheint Lizenzpartner HMD für 2017 zu planen – vom Einsteiger-Gerät bis High-End. Das geht aus einer Präsentation des malaysischen Anbieters Avaxx hervor.

So ist auf GSMArena ein Foto zu sehen, das offenbar die Pläne von Nokia für das Jahr 2017 zeigt. Die ersten Geräte sollen demnach im zweiten Quartal erscheinen. Bis Jahresende erwartet Avaxx insgesamt sechs bis sieben Smartphones in den Sparten Einsteiger- und Mittelklasse sowie High-End. Angesichts eines derartigen Aufgebots hielt es Avaxx offenbar für angebracht, die Ankündigung mit einem "Das Imperium schlägt zurück"-Schriftzug zu versehen. Microsofts Vorhersagen, dass noch im vierten Quartal 2016 erste Nokia-Geräte auf den Markt kommen, haben sich indes nicht bewahrheitet.

Topmodell Nokia P womöglich erst spät

Während derzeit die CES 2017 in Las Vegas begonnen hat, wird ein großer Auftritt von Nokia-Smartphones erst für den MWC Ende Februar erwartet. So hat Nokia bereits angekündigt, dass der CEO im Rahmen der Elektronik-Messe eine Keynote plant. Der erste Schritt werde anscheinend mit dem Einsteiger-Gerät Nokia D1C erfolgen, das je nach Ausstattung nur zwischen 150 und 200 Dollar kosten soll. Erst später könnte dann das noch unbestätigte Nokia P als Topmodell erscheinen.

Einem angeblichen Leak inklusive Bildern zufolge soll das Nokia P mit einem Snapdragon 835 samt 6 GB RAM ausgestattet sein, wobei eine Kamera-Linse von Carl Zeiss als Hauptfeature gilt. Eines der Bilder war in besserer Qualität bereits Anfang 2016 aufgetaucht. Zu dem Zeitpunkt hieß es, es sei ein Prototyp darauf sehen. Die Herstellung der Smartphones übernimmt Nokia nicht selbst, sondern überlässt den Markennamen für zehn Jahre HMD Global, nachdem der Vertrag mit Microsoft ausgelaufen war.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 PureView: Kaugummi über­lis­tet Top-Smart­phone
Francis Lido
Auf den Fingerabdrucksensor des Nokia 9 Pure View können sich wohl nicht alle Nutzer verlassen
Der Fingerabdrucksensor im Display des Nokia 9 Pure View funktioniert noch nicht optimal. Ein Nutzer kann ihn offenbar sogar mit Kaugummis überlisten.
Nokia 9 PureView: Update verbes­sert Sicher­heit und Kamera-App
Francis Lido
Peinlich !7Auch die Kamera des Nokia 9 PureView soll von dem Update profitieren
Das Nokia 9 PureView erhält das Sicherheitsupdate für April 2019. Außerdem optimiert die Aktualisierung Kamera-App und Benutzeroberfläche.
Neue AirPods: Das sind die besten Alter­na­ti­ven
Francis Lido
Die AirPods sind Marktführer unter den kabellosen In-Ears
Es müssen nicht unbedingt AirPods sein: Wir stellen euch empfehlenswerte Alternativen zu den kabellosen In-Ears von Apple vor.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.