Nokia 9 soll das erste Smartphone mit OZO 3D-Audio-Technologie sein

Her damit !11
Das Nokia 9 soll laut einer geleakten Skizze auch eine Dual-Kamera besitzen
Das Nokia 9 soll laut einer geleakten Skizze auch eine Dual-Kamera besitzen(© 2017 Nokibar / Baidu)

Wird das Nokia 9 bald vorgestellt? Nach dem Release des Nokia 3, 5 und 6 wartet die Technik-Welt auf die Präsentation eines echten Flaggschiff-Smartphones unter der Flagge des finnischen Handy-Urgesteins. Wie NokiaPowerUser berichtet, könnte ein anonymer Tippgeber nun fast sämtliche Spezifikationen des High-End-Modells verraten haben.

Schon seit Längerem kursieren Gerüchte um ein Nokia-Smartphone mit Snapdragon 835-Chipsatz, das angeblich den Namen Nokia 9 tragen wird. Dem frischen Leak zufolge wird das Gerät aber weit mehr als nur den aktuellen Top-Chipsatz aus dem Hause Qualcomm mitbringen: 6 GB RAM, ein 5,5-Zoll-QHD-Display auf OLED-Basis sowie wahlweise 64 oder 128 GB interner Speicher sollen die Grundausstattung abrunden. Dazu wird das Nokia 9 angeblich aber auch einige Spezial-Features zu bieten haben.

3D-Sound für Daydream VR?

Wie die anonyme Quelle zudem verraten haben soll, wird das Nokia 9 wie das Galaxy S8 von Samsung auch nach IP68 gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt sein und einen Fingerabdrucksensor besitzen. Für noch mehr Sicherheit soll außerdem ein Irisscanner sorgen. Eine Besonderheit, die kein anderes Gerät aktuell zu bieten hat, werde zudem die Unterstützung von Nokias 3D-Audio-Standard OZO Audio sein.

Nokia hat die Fähigkeiten des Audio-Standards bereits im Februar 2017 anhand eines Videos, das Ihr unten sehen und vor allem hören könnt, demonstriert. Mit vier oder mehr Mikrofonen sollen Aufnahmegeräte, die diese Technologie unterstützen, 3D-Sound aufnehmen können. Sollte das Nokia 9 wirklich OZO Audio-Support bieten, dürfte sich das Smartphone also zur Aufnahme und Wiedergabe von besonders hochwertigem 3D-Sound eignen. Dies könnte auf eine Unterstützung eines Virtual Reality-Headsets und Googles Daydream VR-Plattform hindeuten.

Für passende 360-Grad- oder sogar 3D-Videoaufnahmen könnten sich die verbauten Kameras des Nokia 9 eignen: Als Hauptkamera werde dem Tippgeber zufolge nämlich eine Dual-Kamera mit Carl-Zeiss-Linsen und 22 Megapixeln zum Einsatz kommen. Die Frontkamera soll Aufnahmen in 12 MP ermöglichen. Weitere Merkmale des High-End-Smartphones sind angeblich ein üppiger 3800-mAh-Akku, der sich per Quick Charge 4.0 aufladen lässt, sowie Android 7.1.2 Nougat ab Werk.


Weitere Artikel zum Thema
Totge­sagte leben länger: Nokia-Smart­pho­nes in Deutsch­land sehr beliebt
Christoph Lübben3
Das Nokia 3310 kommt in Deutschland offenbar sehr gut an
Nokia ist zurück: Die von HMD wiederbelebte Marke hat in Deutschland wohl ein sehr gutes erstes Jahr hingelegt. Das gilt auch für das Nokia 3310.
YouTu­bes neuer Musik­dienst soll im März 2018 star­ten
Francis Lido1
YouTube will demnächst kostenpflichtiges Musikstreaming wie bei Spotify anbieten
Der nächste Anlauf: YouTube plant einen neuen kostenpflichtigen Musikdienst. Der Spotify-Konkurrent soll bereits im März an den Start gehen.
Android Oreo: Deshalb müsst ihr weiter­hin lange auf Upda­tes warten
Christoph Lübben
Bisher unterstützen nur wenige Smartphones "Project Treble" – und somit schnellere Updates
Viele Top-Smartphones aus 2017 werden schnelle Aktualisierungen mit Android Oreo wohl nicht unterstützen. Es fehle eine Voraussetzung dafür.