Nokia kündigt offiziell Rückkehr ins Smartphone-Geschäft für 2017 an

Her damit !18
So bunt wie das Lumia 1520 werden künftige Nokia-Smartphones vermutlich nicht
So bunt wie das Lumia 1520 werden künftige Nokia-Smartphones vermutlich nicht(© 2014 CURVED)

Ein großer Name kehrt zurück: Nokia hat nun bestätigt, was Gerüchte bereits seit langer Zeit behaupten – es wird neue Smartphones des Unternehmens geben, schon im kommenden Jahr. Partner für die Produktion mobiler Geräte ist die ebenfalls aus Finnland stammende Firma HMD Global.

Nokia, berühmt geworden durch zahlreiche Handys und die Lumia-Reihe, hat seit dem 1. Dezember 2016 auf seiner Webseite eine neue Kategorie aufgeführt: Phones. "Elegante Einfachheit. Gesicherte Verlässlichkeit. Dauerhafte Qualität", ist dort frei übersetzt zu lesen. "Wir erschließen neue und außerordentliche Möglichkeiten für Milliarden von Menschen. Und wir fangen gerade erst an, mit neuen Smartphones, die 2017 kommen." Ebenfalls verraten wird auf der Webseite, dass die neuen Geräte Android als Betriebssystem nutzen werden.

HMD als Partner

Nokia hat zudem bekannt gegeben, bei der Entwicklung von neuen mobilen Geräten tatsächlich mit HMD Global zusammenzuarbeiten – wie es die Gerüchteküche bereits im Mai 2016 vorhergesagt hat. Das finnische Unternehmen HMD soll laut The Verge "das neue Zuhause" von Nokias Mobilsparte sein. Der Vertrag über Smartphone-Lizenzen soll für die nächsten zehn Jahre gültig sein.

Konkrete Informationen zu geplanten Android-Smartphones hat Nokia bislang nicht preisgegeben; Mutmaßungen zu den Geräten gibt es hingegen bereits seit geraumer Zeit. Am weitesten scheint die Entwicklung des Nokia D1C vorangeschritten zu sein: Das Gerät soll bereits in zwei Versionen getestet werden. Den mutmaßlichen Specs zufolge handelt es sich um ein Smartphone der unteren Mittelklasse, als Antrieb soll zum Beispiel ein Snapdragon 430 verbaut sein. Vermutlich werden wir schon in den nächsten Wochen mehr zum D1C erfahren.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 1 im Härte­test: So stabil ist das Plas­tik-Smart­phone
Francis Lido
Das Display des Nokia 1 ist relativ gut gegen Kratzer geschützt.
Wie robust ist das Nokia 1? Der YouTube-Channel JerryRigEverything hat sich das günstige Gerät vorgeknöpft.
Nokia 9: Google Play Store liefert weite­ren Hinweis auf das Top-Smart­phone
Francis Lido
Das Nokia 9 löst demnächst wohl das Nokia 8.1 (Bild) als Flaggschiff von HMD Global ab
Der Google Play Store unterstützt das Nokia 9 PureView offenbar bereits. Auch ein anderes kommendes Smartphone des Herstellers taucht dort nun auf.
Nokia 9: Sehen wir auf diesem Bild das Fünf-Kamera-Smart­phone?
Francis Lido
Her damit !5Das Nokia 8.1 lässt euch die Notch "ausblenden", beim Nokia 9 wird das wohl nicht nötig sein
Ein Pressebild soll das Nokia 9 PureView in voller Pracht zeigen. Unter anderem ist darauf die Fünffachkamera auf der Rückseite zu sehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.