Nur “Game of Thrones” ist auf Sky beliebter als “Babylon Berlin”

"Babylon Berlin" kommt beim Sky-Publikum sehr gut an
"Babylon Berlin" kommt beim Sky-Publikum sehr gut an(© 2017 Frédéric Batier / X Filme 2017)

Viele Zuschauer, positive Resonanz – "Babylon Berlin" wird von Sky offenbar als Erfolg gewertet. Nur die siebte Staffel von "Game of Thrones" wurde von noch mehr Menschen angesehen als die Koproduktion des Bezahlsenders mit der ARD.

Insgesamt haben rund 3,34 Millionen Zuschauer "Babylon Berlin" über die verschiedenen Angebote von Sky abgerufen, berichtet Meedia. Damit erreichte die Serie die zweithöchsten Zuschauerzahlen bei dem Bezahlsender, nur getoppt von der siebten Staffel "Game of Thrones". Sky hat die beiden ersten Staffeln des Epos ausgestrahlt, zwischen Mitte Oktober und Anfang Dezember 2017. Alle 16 Folgen waren also bereits zu sehen.

Ende 2018 auch in der ARD

Die sogenannten nicht-linearen Sky-Angebote bieten die ersten beiden Staffeln von "Babylon Berlin" auch weiterhin an – noch bis Herbst 2018. Dann können Zuschauer die Serie auch in der ARD verfolgen. Der öffentlich-rechtliche Sender hat die Serie zusammen mit Sky produziert. Die Produktionskosten sollen bei knapp 40 Millionen Euro gelegen haben.

Trotz der hohen Kosten hat der Erfolg offenbar auch die Verantwortlichen in der ARD überzeugt: Die Fortsetzung von "Babylon Berlin" wurde offenbar bereits in Auftrag gegeben. In den Staffeln drei und vier wird es dem Macher Tom Tykwer ("Lola rennt", "Das Parfüm") zufolge noch mehr um Drogen gehen. Einen Ausstrahlungstermin für die neuen Folgen gibt es bislang noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Von wegen alt! Diese Film­klas­si­ker müsst ihr kennen!
Markus Fiedler
"Monty Python's - Das Leben des Brian"
Schon im vergangenen Jahrtausend gab es bahnbrechende Filme, ohne die heutige Blockbuster nicht denkbar wären. Wir stellen euch die wichtigsten vor.
Google feilt womög­lich an einem Chro­me­cast für Video­spiele
Guido Karsten
Der Nachfolger des Google Chromecast Ultra soll über besseres WLAN und Bluetooth verfügen
Google arbeitet offenbar an einem neuen Chromecast-Dongle für Video-Streaming. Dessen Bluetooth-Funktion könnte auf weitere Fähigkeiten hinweisen.
Fürs Fire TV: Amazon soll an einer Video­re­korder-Box arbei­ten
Guido Karsten
Der digitale Videorekorder von Amazon soll mit Streaming-Boxen wie dem Fire TV verbunden werden
Amazon soll an einem digitalen Videorekorder arbeiten. Die Box soll TV-Inhalte auf einem internen Speicher sichern und auf Wunsch wiedergeben können.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.