Nur noch Streaming: Amazon will Filme-Verleih "Lovefilm" beenden

Filme könnt Ihr bei Amazon bald nur noch über die Streaming-Plattform leihen
Filme könnt Ihr bei Amazon bald nur noch über die Streaming-Plattform leihen(© 2017 CURVED)

Film aussuchen, per Post bekommen, Disc einlegen, ansehen und zurückschicken: Alternativ zum Video-Streaming könnt Ihr über den Verleih "Lovefilm" von Amazon Titel auch physisch borgen. Das dürfte gerade für Personen interessant sein, die etwa über eine sehr langsame Internetverbindung verfügen oder Filme als Blu-rays in maximaler Qualität schauen möchten. Allerdings dürfte bald damit Schluss sein. Lovefilm existiert nicht mehr lange.

Schon in wenigen Monaten schließt Lovefilm seine Pforten, wie Golem berichtet. Offenbar ist die Streaming-Plattform Amazon Prime Video auch ein Grund für das Ende des Verleihs. Gegenüber der Webseite hat Amazon die Schließung bestätigt: "In den letzten Jahren haben immer mehr Kunden Streaming-Services in Anspruch genommen, während gleichzeitig die Nachfrage nach DVDs und Blu-rays zum Ausleihen gesunken ist. Wir werden daher den Lovefilm-DVD-Verleih zum 31. Oktober 2017 einstellen."

Schließung nicht nur in Deutschland

Allerdings werde nicht nur Lovefilm in Deutschland geschlossen. Auch in Großbritannien wird der Dienst offenbar eingestellt. Viele Mitarbeiter von Amazon sollen daher um ihren Job fürchten. Allerdings soll das Unternehmen planen, den betroffenen Personen andere Aufgaben zuzuweisen, anstatt Entlassungen durchzuführen.

Über den Dienst Lovefilm könnt Ihr sowohl DVDs als auch Blu-rays ausleihen. Ihr erhaltet die Filme dann per Post und könnt sie nach dem Ansehen anschließend wieder an Amazon zurückschicken. Streaming-Dienste wie Amazon Prime Video und Netflix haben in den letzten Jahren jedoch stark an Verbreitung zugenommen. Letzterer Service hat dafür Schulden in Milliardenhöhe gemacht. Über VoD-Anbieter könnt Ihr Filme sofort starten und müsst nicht erst darauf warten, dass Ihr die Disc per Post erhaltet. Schneller und unkomplizierter: Dies dürften Gründe dafür sein, dass Amazon nur noch auf den Verleih von digitalen Inhalten setzt.


Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für Google? Amazon Alexa ist unter Android leich­ter ansprech­bar
Christoph Lübben
Die Alexa-App ist auch ohne Amazon Echo (Bild) nützlich
Alexa ohne Amazon Echo nutzen: Auf einem Android-Smartphone könnt ihr die Amazon-Assistenz nun leichter über ein Widget erreichen.
Amazon Echo: Alexa erhält Skill für Bose-Soun­dTouch-Laut­spre­cher
Christoph Lübben
Mit eurem Amazon Echo könnt ihr Lautsprecher von Bose SoundTouch nun direkt ansteuern
Mehr Kontrolle für eure Multiroom-Lautsprecher: Ein Alexa-Skill für Amazon Echo und Co. bringt euch Sprachbefehle speziell für Bose SoundTouch.
Amazon Echo: Nun gibt es neue Alexa-Skills spezi­ell für Kinder
Christoph Lübben
Für Amazon Echo gibt es nun neue Alexa-Skills für Kinder
Amazon Echo wird interessanter für Kinder: Nun gibt es ein paar Alexa-Skills mit Geschichten und Spielen, die speziell für dn Nachwuchs gedacht sind.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.