Oculus Rift fertig: Erste Versionen gehen an Entwickler

Oculus Rift soll im ersten Quartal 2016 erscheinen
Oculus Rift soll im ersten Quartal 2016 erscheinen(© 2015 Oculus)

Die Veröffentlichung des Virtual-Reality-Headsets steht vor der Tür: Der Hersteller hat offenbar erste Einheiten von Oculus Rift an Entwickler verschickt – zusammen mit einem Entwickler-Kit für Software.

Erste Versionen der finalen Oculus Rift sollen bereits bei Entwicklern eingetroffen sein, ist auf dem Developers-Blog von Oculus zu lesen. Die Hardware wird demnach zusammen mit dem sogenannten Rift-SDK in der Version 1.0 ausgeliefert. Auf diese Weise will der Hersteller sicherstellen, dass im Frühling 2016 zusammen mit der Virtual-Reality-Brille selbst auch erste Titel angeboten werden können. Die frühe Version soll etliche Features des Gerätes bieten, das dann auch bald in den Läden erhältlich sein wird – so könnten die Software-Entwickler ihre Spiele und Apps bestmöglich auf die Hardware abstimmen.

Release im ersten Quartal 2016

Gleichzeitig gibt Oculus bekannt, dass in den kommenden Wochen noch mehr Einheiten der Oculus Rift versendet werden sollen. Auch mit den früheren Versionen des SDK sollen Spiele entwickelt werden können; die neue Version richtet sich vor allem an solche Entwickler, die einen Release ihres Titels zur Veröffentlichung des Headsets selbst planen.

Nachdem es zunächst hieß, dass Oculus Rift schon im Januar 2016 verfügbar sein würde, scheint das Unternehmen derzeit eher das erste Quartal 2016 für den Release anzupeilen, berichtet Engadget. Wie viel das VR-Headset kosten wird, ist immer noch nicht bekannt; vermutlich wird der Preis aber höher als 350 Dollar liegen. Sicher scheint hingegen, dass Oculus Rift die Windows-Version des populären Spiels Minecraft unterstützen wird.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book Spaces erwei­tert die virtu­elle Reali­tät um eine soziale Kompo­nente
Alexander Kraft
Fast wie im echten Leben, nur virtuell: Treffen mit Freunden in Facebook Spaces.
Auf der Entwicklerkonferenz f8 stellte das Unternehmen die Beta-Version der neuen Plattform vor, die nun auch mit Oculus Rift genutzt werden kann.
Face­book könnte auf f8 eine kabel­lose Oculus Rift zeigen
Alexander Kraft
Oculus Connect conference
Weg vom Kabel, hin zu mehr Bewegungsfreiheit. Zeigt Facebook auf der F8-Konferenz eine neue Version ihrer kabellosen VR-Brille?
Batman Arkham VR und HTC Vive machen Euch zum Dark Knight
Christoph Lübben
Batman Arkham VR kommt auch für den PC
Batman Arkham VR kommt für PC: Besitzer einer HTC Vive oder Oculus Rift können ab Ende April zur Fledermaus werden und durch Gotham City streifen.