OnePlus 2: OxygenOS 2.2.1-Update bringt RAW-Support und behebt Fehler

Her damit !6
Das Update des OxygenOS soll auch Fehler der OnePlus 2-Kamera ausräumen
Das Update des OxygenOS soll auch Fehler der OnePlus 2-Kamera ausräumen(© 2015 CURVED)

Nun könnt Ihr Bilder verlustfrei mit allen Informationen abspeichern: OnePlus hat für sein aktuelles Top-Smartphone OnePlus 2 ein Update ausgerollt. Das Betriebssystem OxygenOS ist nun in der Version 2.2.1 verfügbar, die allerdings noch immer nicht auf Android 6.0 Marshmallow basiert.

Das Update auf OxygenOS 2.2.1 bringt unter anderem Unterstützung für das Abspeichern von Fotos im RAW-Format mit, wie im OnePlus-Forum zu lesen ist. Auf diese Weise könnt Ihr Bilder der OnePlus 2-Kamera mit allen Informationen speichern, ohne dass die Fotos zuvor komprimiert werden. Dies ist vor allem für Hobbyfotografen interessant, die für eine detaillierte Nachbearbeitung möglichst viele Bildinformationen brauchen.

Bluetooth und Roaming

Das Update auf OxygenOS 2.2.1 enthält laut OnePlus außerdem zahlreiche Verbesserungen und Bug-Fixes für das OnePlus 2: So sollen beispielsweise die Kompatibilität von Bluetooth und Ultra-SIM sowie das Roaming und auch die Sicherheit verbessert werden. Außerdem sollen Probleme mit der Kamera dank Version 2.2.1 des Betriebssystems der Vergangenheit angehören.

Der Rollout des Updates erfolgt wie üblich schrittweise. Es könnte also noch eine kleine Weile dauern, bis das OxygenOS in der Version 2.2.1 auf allen Einheiten des OnePlus 2 zur Verfügung steht. Das Top-Smartphone ist seit kurzer Zeit ohne Einladung erhältlich – und könnte Microsoft zufolge in Zukunft auch mit Windows 10 Mobile als Betriebssystem laufen. Keine Neuigkeiten gibt es derzeit zum Update auf Basis von Android 6.0 Marshmallow: Die neue Version wird offenbar noch gestestet.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben3
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten30
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.