OnePlus 3: Erste Android Nougat-Beta ist nun frei zum Download verfügbar

Her damit !24
Der Release des Nougat-Updates für das OnePlus 3 naht
Der Release des Nougat-Updates für das OnePlus 3 naht(© 2016 CURVED)

Android Nougat auf dem OnePlus 3 testen: OnePlus hat für sein Top-Smartphone von Juni 2016 eine Open Beta für das OxygenOS veröffentlicht. Die neue Version des Betriebssystems basiert auf Android Nougat und kann von allen Besitzern des Gerätes installiert werden.

Die Nougat-Beta bringt etliche neue Features auf das OnePlus 3, wie im Forum des Unternehmens zu lesen ist. Dazu gehören zum Beispiel neue Designs für die Benachrichtigungen und das Einstellungsmenü. Außerdem gibt es mit der Beta nun die Möglichkeit, mehrere Fenster parallel darzustellen und auf Nachrichten direkt zu antworten. Weiterhin kommen mit der neuen Version des OS Optionen für die Icons in der Statusleiste auf das Smartphone – und der Schnellstart für Apps von Drittanbietern.

Rollout für alle noch 2016

Da es sich um eine Beta handelt, können noch einige Bugs enthalten sein. So soll beispielsweise Android Pay noch nicht korrekt funktionieren. Zudem müsst Ihr damit rechnen, dass die Performance und die Stabilität Eures OnePlus 3 nach der Installation eingeschränkt werden. Der Downgrade zur Marshmallow-Version des OxygenOS soll aber ohne Probleme möglich sein. Wenn Ihr die Beta 8 ausprobieren wollt, müsst Ihr die Software manuell auf dem Gerät installieren.

Gerade erst hat der OnePlus-Mitbegründer Carl Pei verkündet, dass die Entwicklung des Nougat-Updates für das OnePlus 3 und den Nachfolger OnePlus 3T für das Unternehmen Priorität habe. Der Rollout der Aktualisierung via OTA soll für alle Nutzer der beiden Smartphones noch im Jahr 2016 erfolgen.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.