OnePlus 3: Update auf OxygenOS 3.2.1 rollt aus

Her damit !10
Mit OxygenOS 3.2.1 sollen die Bugs auf dem OnePlus 3 ausgeräumt werden
Mit OxygenOS 3.2.1 sollen die Bugs auf dem OnePlus 3 ausgeräumt werden(© 2016 CURVED)

Das OnePlus 3 erhält erneut ein Update seines Betriebssystems: Mit OxygenOS 3.2.1 rollt OnePlus die zweite Aktualisierung für sein derzeitiges Top-Smartphone aus – innerhalb von nur zwei Tagen, berichtet Caschys Blog. Das erste Update sollte Verbesserungen mitbringen, beinhaltete aber offenbar einige Bugs.

Erst kürzlich hatte OnePlus das OxygenOS in Version 3.2.0 veröffentlicht, um damit Fehler auf dem OnePlus 3 auszuräumen und die Performance des Smartphones zu verbessern – doch das Update wurde schnell wieder zurückgezogen. So haben etliche Nutzer davon berichtet, dass es nach der Aktualisierung zu Problemen mit dem Fingerabdrucksensor und den Benachrichtigungen kam. Die dafür verantwortlichen Bugs sollen nun mit Version 3.2.1 der Vergangenheit angehören. Nach Abschluss des Downloads sollen außerdem SIM-Karten einwandfrei erkannt werden.

sRGB und besseres RAM-Management

Nach dem Release des OnePlus 3 hatten sich etliche Nutzer beschwert, dass das Smartphone keinen sRGB-Modus bietet. Auch das RAM-Management des Gerätes wurde kritisiert, da es zum Beispiel trotz des 6 GB großen Arbeitsspeichers Probleme mit der Verwaltung von mehreren Apps gab. Diese Kritikpunkte sollten mit der Aktualisierung des OxygenOS auf Version 3.2.0 ursprünglich angegangen werden.

Bleibt zu hoffen, dass mit dem Update auf OxygenOS 3.2.1 auf dem OnePlus 3 keine weiteren Probleme auftreten. Immerhin hat der Hersteller mit dem Rollout einen Tag nach dem Rückzug des Vorgängers sehr schnell reagiert. Der Release erfolgt wie üblich schrittweise – es könnte also ein paar Tage dauern, bis die neue Version des Betriebssystems tatsächlich auf allen Geräten ankommt.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.
Galaxy S8: Das bringt die erste US-Preview von Bixby mit
1
Bixby Voice steckt noch in der ersten Beta-Phase
Samsung hat dem smarten Assistenten Bixby ein Gehör gegeben – und für das Galaxy S8 und S8 Plus eine Sprachunterstützung freigeschaltet.
Galaxy S7 und S7 Edge: Sicher­heits­up­date für Juni rollt aus
Michael Keller
Galaxy S7 und S7 Edge sind bald seit 18 Monaten auf dem Markt
Samsung stellt eine Aktualisierung zur Verfügung: Galaxy S7 und S7 Edge erhalten das Sicherheitsupdate für Juni 2017.