OnePlus 3: Update soll Farbdarstellung des Bildschirms verbessern

Her damit !18
Das Display des OnePlus 3 löst in Full HD auf
Das Display des OnePlus 3 löst in Full HD auf(© 2016 CURVED)

Kritik am Display des OnePlus 3 soll durch Update zum Verstummen gebracht werden: Wie Carl Pei, Mitbegründer von OnePlus, auf Reddit verlauten lässt, soll das aktuelle Top-Smartphone des Unternehmens ein Update erhalten. Dadurch ließe sich dann auch der sRGB-Modus einstellen.

Offenbar haben sich viele Nutzer im Internet über den Bildschirm des OnePlus 3 beschwert: Dieser biete "nur" Full HD-Auflösung und nutze zudem die Optic-AMOLED-Technologie von Samsung, die nicht zu den modernsten Komponenten in diesem Bereich gehört. Laut Carl Pei sei die Kritik am Display unberechtigt – OnePlus habe sich nicht aus Kostengründen dafür entschieden, sondern weil es am besten zu dem Smartphone passe. Der Nachfolger des OnePlus 2 gehöre zu den in der Produktion teuersten Geräten auf dem Markt.

Update bringt sRGB-Modus

Carl Pei schreibt zudem, dass der geforderte sRGB-Modus ein spezieller Anwendungsfall sei, der im Alltag der meisten OnePlus 3-Nutzer kaum eine Rolle spiele. Das Unternehmen habe die Kritik aber zur Kenntnis genommen und werde in naher Zukunft ein Update ausspielen, mit dem die Möglichkeit für diesen Modus auf das Smartphone gelangen soll.

Bereits kurz nach dem Release des OnePlus 3 hatte das Unternehmen aus China eine Software-Aktualisierung ausgerollt, mit der verschiedene Features des Smartphones verbessert werden sollen. Dazu gehören beispielsweise die Kamera und die Verbindungen via NFC und Bluetooth. Auch für das RAM-Management des Smartphones gab es Kritik – laut Carl Pei hätten Entwickler aber die Möglichkeit, dieses nach Belieben an ihre Anwendungen anzupassen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsungs Update gegen Rotstich-Displays ist da
1
UPDATEEinige Modelle des Galaxy S8 und S8 Plus haben ein Display mit Rotstich
Schluss mit Rotstich: Einige Modelle des Galaxy S8 haben ein rötlich gefärbtes Display. Ein ausrollendes Update soll das nun durch eine Option ändern.
Apple Music geht Part­ner­schaft mit Musik­vi­deo-App musi­cal.ly ein
Michael Keller
Über musical.ly könnt Ihr nun auch Songs von Apple Music hören
musical.ly und Apple Music sind eine Kooperation eingegangen: Künftig könnt Ihr Songs des Streaming-Dienstes innerhalb der Netzwerk-App hören.
Arbeit­s­agen­tur will Euch per WhatsApp zum Traum­job verhel­fen
2
Die Bundesagentur für Arbeit berät nun auch via WhatsApp
Berufsberatung 2.0: Die Bundesagentur für Arbeit erweitert ihren Service und nutzt WhatsApp als kostenloses Kommunikationsmittel.