OnePlus 5: Android Oreo als offene Beta erhältlich

Die offene Beta von Android Oreo für das OnePlus 5 ist da.
Die offene Beta von Android Oreo für das OnePlus 5 ist da.(© 2017 CURVED)

Betriebssystem-Update: OxygenOS basierend auf Android Oreo steht ab sofort als offene Beta für das OnePlus 5 zum Download bereit, das gibt der Hersteller auf seinem Blog bekannt.

Neben den normalen neuen Features, die Android Oreo mitbringt, enthält der Download auch das Sicherheitsupdate für Oktober, wie dem Patchlog zu entnehmen ist. An frischen Funktionen erhält das OnePlus 5 unter anderem eine Bild-im-Bild-Anzeige und eine smarte Textauswahl. Bereits ausgefüllte Web-Formulare lassen sich nach der Aktualisierung auf Wunsch zudem mit einem Fingertipp ausfüllen.

Mit Parallel Apps zwei identische Apps gleichzeitig installieren

Nach der Installation der Android-Oreo-Beta erstrahlen die Ordner in einem neuen Design. Aufgenommene Fotos lassen sich überdies direkt zu "Shot on OnePlus" hochladen. Ein Feature namens "Parallel Apps" erlaubt es wiederum, zwei identische Apps auf dem OnePlus 5 zu installieren. Das ist etwa dann praktisch, wenn Ihr mehrere Konten bei Facebook, Snapchat oder sonstigen Social-Media-Apps nutzt. Welche neuen Features das Betriebssystem sonst noch einführt, entnehmt Ihr am besten unserem Android-Oreo-Ratgeber.

Da es sich um eine Beta handelt, ist mit Bugs zu rechnen – die Veröffentlichung dient schließlich in erster Linie dem Aufspüren von Fehlern. Sollten keine allzu großen Bugs mehr auftreten, steht einem offiziellen Rollout wohl nicht mehr viel im Wege. Einen konkreten Termin gibt es daher aber noch nicht. Das OnePlus 3T und 3 haben Oreo übrigen erst vor wenigen Tagen offiziell erhalten. Die Beta für das OnePlus 5 samt Installationsanleitung erhaltet Ihr auf dem offiziellen Blog des Herstellers.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant für Android Auto ist jetzt verfüg­bar
Lars Wertgen
Google Assistant ist auf immer mehr Geräten verfügbar
In den USA gibt es das Feature schon seit einigen Monaten, nun wurde der Google Assistant für Android Auto auch hierzulande freigeschaltet.
Android Auto: So klap­pen Tele­fo­nie und Navi­ga­tion mit Sprach­be­feh­len
Lars Wertgen
Android Auto bringt Smartphone-Apps auf euer Infotainment-System
Navigieren und Anrufe mit Sprache starten: Dank Android Auto und Google Assistant kann euch euer Fahrzeug hören und Befehle umsetzen.
Apple CarPlay erlaubt unter iOS 12 den Wech­sel zu Google Maps
Lars Wertgen
Google Maps läuft nun auch mit Apple CarPlay
Apple öffnet sich mit iOS 12 für die Anwendungen von externen Navi-Apps: Mit CarPlay könnt ihr ab sofort auch Google Maps nutzen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.