OnePlus 5 soll riesigen Akku mit 4000 mAh erhalten

Her damit !155
So soll die Rückseite des OnePlus 5 aussehen
So soll die Rückseite des OnePlus 5 aussehen(© 2017 Weibo / C数码猫)

Lange könnte es bis zur offiziellen Präsentation des OnePlus 5 nicht mehr dauern. Im Netz sind nun weitere Informationen zum Smartphone aufgetaucht. Neben einem Render-Bild umfassen diese auch Details zur verbauten Hardware. Demnach besitzt das Gerät einen besonders großen Akku.

Über das chinesische Mikro-Blogging-Netzwerk Weibo ist ein Render-Bild aufgetaucht, auf dem die Rückseite des OnePlus 5 zu sehen sein soll, wie The Android Soul berichtet. Zu sehen ist eine vertikal angeordnete Dualkamera mit einem runden schwarzen Rahmen. Jeweils auf der oberen und unteren Hälfte des Smartphones sind Antennenstreifen zu erkennen.

Mehr Akkulaufzeit als das Galaxy S8?

Ende April 2017 ist ein Bild aufgetaucht, auf dem die Rückseite des kommenden Vorzeigemodells zu sehen sein soll: Auf diesem sind jedoch keine Antennenstreifen vorhanden, zudem sieht der Rahmen der Dualkamera etwas eckiger als auf der neuen Abbildung aus. Womöglich stammt das ältere Bild aus einer früheren Produktions-Phase des OnePlus 5 oder der chinesische Hersteller hat sich noch nicht ganz für das finale Design entschieden. Es ist natürlich auch nicht ausgeschlossen, dass es sich bei den Abbildungen um Fakes handelt.

Neben dem Render-Bild sind über Weibo auch mutmaßliche Specs zum OnePlus 5 aufgetaucht. Das Vorzeigemodell könnte demnach einen Energiespeicher mit der Kapazität von 4000 mAh erhalten, was für eine hohe Akkulaufzeit sorgen dürfte. Zum Vergleich: Das Galaxy S8 besitzt einen 3000-mAh-Akku und hält im Schnitt einen Tag lang durch. Auch werde im OnePlus 5 möglicherweise ein Snapdragon 835 und sogar 8 GB RAM verbaut. Allerdings gilt es als unwahrscheinlich, dass so viel Arbeitsspeicher tatsächlich verbaut wird. Der Release des Android-Smartphones soll noch im Sommer 2017 erfolgen, womöglich wissen wir also schon bald mehr.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.