OnePlus One: OxygenOS 1.0.2-Update fixt Stagefright-Sicherheitslücke

Supergeil !34
Das OxygenOS-Update 1.0.2 immunisiert das OnePlus One gegen Stagefright
Das OxygenOS-Update 1.0.2 immunisiert das OnePlus One gegen Stagefright(© 2015 CURVED Montage)

Die Stagefright-Sicherheitslücke sorgt nach wie vor für Aufregung in der Android-Welt. Hersteller wie Google, Samsung und Motorola wollen alsbald durch entsprechende Patches das Leck schließen. Das OxygenOS-Update 1.0.2 soll beim OnePlus One schon jetzt Abhilfe schaffen.

Nutzer des OnePlus One können sich die Aktualisierung auf OxygenOS 1.0.2 bereits auf der Firmenwebseite von OnePlus herunterladen und damit ihr Smartphone gegen das Stagefright-Sicherheitsleck immunisieren. Vor dem Einspielen des Updates rät der Hersteller allerdings dazu, zuvor ein Backup aller Daten des Android-Smartphones anzufertigen. Eine Anleitung zur Installation des Updates findet sich ebenfalls auf der Seite mit dem entsprechenden Download.

Über 90 Prozent aller Android-Geräte von Stagefright betroffen

Bei Stagefright handelt es sich um eine der schwersten Sicherheitslücken, von der Android-Systeme jemals betroffen waren. Alle Systeme von Android 2.2 Froyo bis Android 5.1 Lollipop weisen dieses Leck auf, über das durch eine einfache Nachricht Schadcode in ein Smartphone eingeschleust werden kann. Ein guter Virenschutz, etwa von Avast oder Lookout, kann momentan Schlimmeres verhindern, aber dennoch bleibt die Lücke weiterhin bestehen.

Sowohl Google als auch Samsung, LG und Motorola haben bereits entsprechende Patches in der Entwicklung, die das Leck stopfen sollen. Aber es bleibt fraglich, ob Stagefright jemals auf allen Android-Tablets und -Smartphones ausgemerzt werden kann. Über eine kostenlose App aus Googles Play Store könnt Ihr testen, ob Euer Gerät von Stagefright betroffen ist.


Weitere Artikel zum Thema
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.
Moto Z2 Play soll seinem Vorgän­ger zum Verwech­seln ähnlich sehen
Das Moto Z 2 Play soll sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden
Das Moto Z2 Play mit bekanntem Design: Einem Leak zufolge setzt Lenovo bei dem kommenden Smartphone weiterhin auf die Optik des Moto Z Play von 2016.
HTC "Ocean" kommt offen­bar als HTC U 11 auf den Markt
1
Her damit !13Das HTC U 11 soll einen berührungsempfindlichen Rahmen erhalten
Das HTC "Ocean" erscheint als HTC U 11: Leak-Experte Evan Blass will den Namen des Gerätes bereits kennen und nennt Details zu den Farbvarianten.