OS X 10.10.3 mit neuer Photos-App ist da

Her damit !17
Photos ersetzt als Bestandteil von OS X 10.10.3 ab sofort iPhoto und Aperture auf dem Mac
Photos ersetzt als Bestandteil von OS X 10.10.3 ab sofort iPhoto und Aperture auf dem Mac(© 2015 Apple, CURVED Montage)

OS X 10.10.3 kommt, iPhoto geht: Ganz wie es die US-Nachrichtenagentur Associated Press ankündigte, gab Apple am Abend des 8. April die finale Version seines aktualisierten OS X-Betriebssystems frei, das unter anderem die neue Photos-App an Bord hat. 

Bereits im Februar enthüllte die OS X 10.10.3-Beta mit Photos den Nachfolger der altgedienten Bildbearbeitungsprogramme iPhoto und Aperture. Jetzt ist der Zeitpunkt der Wachablösung gekommen, denn wie im aktuellen Test der neuen OS X-Anwendung durch Associated Press angekündigt, ertönte am 8. April auch der Startschuss für das Update auf OS X 10.10.3, das sich Nutzer des Betriebssystems nun herunterladen können.

Photos: Die neue Art der Bildbearbeitung mit OS X

Der Verfasser der Photos-Rezension zeigt sich zumindest schon einmal begeistert über den Funktionsumfang der neuen Anwendung, die sich stark an der entsprechenden iOS-App orientiert. Demnach sei das Organisieren und Bearbeiten von Bildern mit Photos äußerst einfach und komfortabel. Zudem biete die kostenlose Anwendung diverse Tools, die man ansonsten nur aus professionellen Bildbearbeitungsprogrammen kenne.

Die Funktionen seien vergleichbar mit denen des 149 Dollar teuren Adobe Lightroom. Zwar stellt Photos noch lange keine Konkurrenz zu Adobe Photoshop dar, doch die neue Anwendung fällt wesentlich umfangreicher aus als der Vorgänger iPhoto. Was das neue Bildbearbeitungsprogramm genau zu bieten hat, könnt Ihr an dieser Stelle nachlesen. Zudem stellt Apple die Photos-App auch auf einer eigenen Website vor.


Weitere Artikel zum Thema
Apples Gara­geBand gibt euch jetzt kosten­los Musik­un­ter­richt
Michael Keller1
Schlagzeugunterricht ist in GarageBand bislang kostenpflichtig
Apple hat seiner Musik-App GarageBand ein Update spendiert. Damit gibt es nicht nur neue Sounds, sondern auch Gratis-Unterricht.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.
iOS 12: So legt ihr Kurz­be­fehle für Siri an
Jan Johannsen
Siri Kurzbefehle in iOS 12.
Mit iOS 12 hört Siri auf neue Kommandos. Mit den Kurzbefehlen legt ihr Phrasen oder Sätze fest, die den Sprachassistenten zu einer Aktion veranlassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.