Oxygen OS 3.5 ist da: Das sind die neuen Funktionen

Her damit !108
Oxygen OS 3.5 basiert auf Android 6 und kommt mit dem Start vom neuen Smartphones OnePlus 3T
Oxygen OS 3.5 basiert auf Android 6 und kommt mit dem Start vom neuen Smartphones OnePlus 3T(© 2016 OnePlus)

Nur ein halbes Jahr nach dem Verkaufsstart seines Flaggschiffs hat der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus schon das verbesserte Gerät OnePlus 3T in petto. Mit diesem erscheint auch eine verbesserte Version des hauseigenen Android-Betriebssystems Oxygen OS.

Oxygen OS 3.5 wird erst einmall nur auf dem OnePlus 3T vorinstalliert sein. Der Hersteller verspricht aber, dass intensiv an Updates für die älteren Geräte wie OnePlus 3 und OnePlus 2 gearbeitet wird.

Noch kein Nougat

Das neue Oxygen-Betriebssystem wird aber nicht auf der aktuellen Android-Grundversion 7.0 Nougat von Google basieren. Stattdessen setzt OnePlus auf Android 6 Marshmallow – wirbt aber damit, dass es bereits jetzt von Nougat inspirierte Features mitbringt.

Seit einer Weile konnten Nutzer des OnePlus 3 das neue Oxygen OS als Beta-Version testen. Hersteller OnePlus versprach, dass Besitzer des OnePlus 3 die fertige Version zeitgleich mit dem Erscheinen des OnePlus 3T erhalten - das wäre in Europa am 28. November. Eine Oxygen-Version auf Nougat-Basis soll für die 3er-Geräte gegen Ende des Jahres fertig sein.

Redesign und viele Verbesserungen

OnePlus hat vor allem das Design seines Android-Betriebssystems verändert. So sieht zum Beispiel der Bildschirm, wenn ein Anruf eingeht, anders aus. Auch die Galerie-App lässt sich künftig umstrukturieren. Symbole und vorinstallierte Themen sind auch wieder dabei, sodass Ihr das OS farblich gestalten könnt. Ihr sollt nun auch den App-Drawer ausschalten können.

Oxygen OS 3.5: Das Design hat sich verändert, auch der File Manager ist neu(© 2016 OnePlus)

Über einen erweiterten Screenshot-Modus könnt Ihr mit Oxygen OS auch alle Informationen auf Webseiten oder  Apps "abfotografieren" und nicht nur den Ausschnitt, den Ihr auf dem Smartphone seht. Neue und verbesserte OnePlus-Apps sind ebenfalls an Bord. Dazu zählen ein Dateimanager, der sich besser um eine einfache Datenübertragung kümmern und wie bei Apples AirDrop Daten über das WLAN an andere OnePlus-Geräte verteilen soll, sowie eine Uhr- und Wetter-App.

Mittels einer App-Locker-Funktion könnt Ihr festlegen, worauf Apps zugreifen dürfen und worauf nicht. Das soll für mehr Sicherheit sorgen. Per Google Maps können wir unseren Standort jetzt auch in der Nachrichten-App teilen. In den Sound-Einstellungen findet Ihr dann auch einen Audio Tuner, der Euch Equalizer und Co. anpassen lässt.


Weitere Artikel zum Thema
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.
Moto Z2 Play soll seinem Vorgän­ger zum Verwech­seln ähnlich sehen
Das Moto Z 2 Play soll sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden
Das Moto Z2 Play mit bekanntem Design: Einem Leak zufolge setzt Lenovo bei dem kommenden Smartphone weiterhin auf die Optik des Moto Z Play von 2016.
HTC "Ocean" kommt offen­bar als HTC U 11 auf den Markt
1
Her damit !10Das HTC U 11 soll einen berührungsempfindlichen Rahmen erhalten
Das HTC "Ocean" erscheint als HTC U 11: Leak-Experte Evan Blass will den Namen des Gerätes bereits kennen und nennt Details zu den Farbvarianten.