Pebble 2 kann nun vorbestellt werden – Pebble 2 SE erst im November

Fans vom Pebble-Fitnesstracker aufgepasst: Die Pebble 2, Nachfolger des 2012 veröffentlichten Kickstarter-Wearables, kann nun vorbestellt werden, wie der Hersteller auf dem offiziellen Pebble-Blog verkündet. Noch 2016 soll außerdem die Pebble 2 SE zu einem günstigeren Preis und mit geringerem Funktionsumfang erscheinen.

Bei der Pebble 2 handelt es sich um eine Smartwatch, die sowohl für den Einsatz bei sportlichen Aktivitäten als auch für den Alltag gedacht sein soll. Dementsprechend zeigt das Gadget Benachrichtigungen, Termine und weitere Informationen auf dem Display an – wie auch die Konkurrenzprodukte. Zusätzlich hat das Unternehmen einen Herzfrequenzmesser verbaut, damit Ihr stets im Blick habt, ob Euch gerade das Herz in die Hose rutscht.

Keine Special Edition

Mit den Apps der Pebble 2 habt Ihr stets die Übersicht über Eure getätigten Schritte und wie viele Kalorien Ihr bereits verbrannt habt. Das Wearable soll automatisch erkennen, ob Ihr gerade wandert, joggt oder beispielsweise schlaft. Sobald das Ende einer solchen Aktivität erkannt wird, erhaltet Ihr eine Statistik. Ihr könnt die daraus resultierenden Daten sowohl mit Google Fit als auch mit Apple Health synchronisieren. Möglich macht dies das Betriebssystem Pebble 4.0, das Euch eine Kopplung mit Android oder iOS ermöglicht.

Für 129,95 Euro könnt Ihr die Smartwatch vorbestellen, noch im Oktober soll das Wearable anschließend verschickt werden. Im November 2016 soll zudem eine weitere Variante der Pebble 2 erscheinen: Die Pebble 2 SE. Allerdings steht der Zusatz "SE" hier nicht für "Special Edition" – gemeint ist eine abgespeckte "Standard Edition". Dieses Modell verfügt über keinen Herzfrequenzmesser und soll laut Hersteller für 99, 99 Dollar erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Polaroid Snap Touch im Test: Sofort­bild­ka­mera und Smart­phone-Foto­dru­cker
Jan Johannsen1
Peinlich !6Polaroid Snap Touch: Sofortbildkamera und Fotodrucker für Smartphones.
Die Polaroid Snap Touch ist eine Mischung aus Sofortbildkamera und Fotodrucker für Smartphones. Wie gut die Mischung funktioniert, verrät der Test.
Nokia kündigt offi­zi­ell Rück­kehr ins Smart­phone-Geschäft für 2017 an
Michael Keller
Her damit !15So bunt wie das Lumia 1520 werden künftige Nokia-Smartphones vermutlich nicht
Nun ist es offiziell: Nokia wird im ersten Quartal 2017 wieder in den Markt mobiler Geräte einsteigen – mit Smartphones.
Die besten Weih­nachts­ge­schenke für Väter
Marco Engelien
Naja !6Die volle Drohnung unterm Weihnachtsbaum
Auch Papa freut sich über das richtige Geschenk zu Weihnachten. Wenn Ihr noch nicht wisst, was Ihr Eurem alten Herrn schenken sollt, klickt hier.