Pebble gibt Apple die Schuld für verspätete iOS-App

Unfassbar !7
Die Pebble Time ist da – die iOS-App lässt aber noch auf sich warten
Die Pebble Time ist da – die iOS-App lässt aber noch auf sich warten(© 2015 CURVED)

Während die Pebble Time bereits Ende Mai an Käufer ausgeliefert wurde, gucken die iPhone-Besitzer unter ihnen noch immer in die Röhre. Der Grund: Die benötigte iOS-App, die der Uhr erst den vollen Funktionsumfang verleiht, verspätet sich. Der Hersteller macht nun Apple dafür verantwortlich, berichtet GSM Arena.

Wer ein iPhone 6 besitzt und als Backer bereits die Pebble Time erhalten hat, kann derzeit noch nicht viel mit dem crowdgefundeten Wearable anstellen: Die Installation von Apps und neuen Zifferblättern geschieht über die iOS-App. Die ist allerdings noch nicht im App Store erhältlich. Das Unternehmen empfiehlt daher, sich dafür als Notlösung ein Android-Smartphone zu borgen.

Pebble Time-App für iOS seit dem 22. Mai im Testlabor

Seit dem 22. Mai befindet sich die Pebble-App für iOS nämlich in einer Testphase – zum zweiten Mal. Ursprünglich hatte Pebble die Software bereits am 11. Mai bei Apple zwecks Überprüfung eingereicht und bereits kurze Zeit später grünes Licht für eine Veröffentlichung bekommen. Allerdings waren doch noch Bugs aufgetreten, weshalb die App erneut unter die Lupe genommen wurde. Trotz der Bitte um Expressbearbeitung bleibt die Freigabe bislang aber aus.

Die Entwickler der Uhr unterstellen Apple nun Absicht, es sei eine Behinderung. Nutzer möchten daher bitte mit dem Hashtag #FreeOurPebbleTime in den sozialen Medien auf sich aufmerksam machen. Im April waren Pebble-kompatible Apps für kurze Zeit komplett aus dem App Store verschwunden. Das Ganze stellte sich damals aber als Missverständnis heraus.


Weitere Artikel zum Thema
Die iOS 11 Public Beta steht für iPhone und iPad zum Down­load bereit
Jan Johannsen4
Her damit !6iOS 11 bringt unter anderem ein neu gestaltetes Kontrollzentrum mit.
Apple hat die Public Beta von iOS 11 zum Download freigegeben. Damit können jetzt alle das neue Betriebssystem ausprobieren – auf eigene Gefahr.
Offi­zi­ell bestä­tigt: Super Nintendo Clas­sic Edition kommt – mit neuem Spiel
Marco Engelien5
UPDATEHer damit !10Die europäische "Super Nintendo"-Version sah anders aus als das US-Pendant.
Nintendo hat die Super Nintendo Classic Edition bestätigt. Die Retro-Konsole kommt im September mit einem bisher unveröffentlichten Spiel.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.