Pebble: Update für Smartwatch-Firmware und Begleit-Apps rollt aus

Die Pebble-Smartwatches nutzen ein E-Paper-Display und bieten deshalb eine lange Laufzeit
Die Pebble-Smartwatches nutzen ein E-Paper-Display und bieten deshalb eine lange Laufzeit(© 2015 CURVED)

Update für die Pebble-Smartwatches: Sowohl die Pebble Steel als auch die Pebble Time und Pebble Time Steel haben eine Firmware-Aktualisierung erhalten, die den intelligenten Uhren Bugfixes sowie einige neue Features spendiert.

Pebble Technology hat die Firmware mit der Versionsnummer 3.10 für alle Modelle seiner Smartwatches veröffentlicht, wie das Unternehmen in seinem offiziellen Blog bekannt gibt. Außerdem erfahren auch die korrespondierenden Apps für iOS und Android eine Update.

Neue Firmware bringt Jumbo-Emojis

So bietet die neue Firmware jetzt außer der Sprachunterstützung für Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch auch Support für Chinesisch. Überdies kommen zu den bisherigen Bildsymbolen für Nachrichten großformatige Emojis hinzu – Jumbo Emojis getauft. Besitzer eines Apple-Smartphones wie das iPhone 6s dürfen sich zudem über die Unterstützung von iOS-Hinweisen freuen.

Während die passende Android-App in der neuen Version nicht allzu viele neue Features mitbringt, ist die Bedienoberfläche der iOS-App im Unterschied dazu komplett überarbeitet worden. Mithilfe der aktualisierten Anwendung soll es iOS-Nutzern viel einfacher möglich sein Watchfaces auszuwählen und Apps zu selektieren, die Hinweise an die Pebble-Smartwatch senden dürfen. Die neue Pebble-Firmware kann ab sofort über die Aktualisierungsfunktion der Uhr eingespielt werden, während die neue Android-App bei Google und die für iOS in Apples App Store kostenlos heruntergeladen werden können.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.