Periscope: Update ermöglicht Moderation von Kommentaren

In Periscope lassen sich Chats nun auf Wunsch auch verwalten
In Periscope lassen sich Chats nun auf Wunsch auch verwalten(© 2016 Periscope)

Mit Periscope lassen sich wunderbar Video-Livestreams ins Internet übertragen und eine Kommentarfunktion bietet der Dienst ebenfalls. Da Kommentare aber manchmal zweckentfremdet werden, haben die Betreiber eine neue Funktion zur Moderation integriert.

Das neue Periscope-Feature ist Community-basiert und steht jedem Zuschauer und auch jedem Nutzer zur Verfügung, der selbst einen Livestream schalten möchte, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung zu dem Update schreibt. Die wichtigste Neuerung: Zuschauer sehen unterhalb der Kommentare nun einige Buttons, mit denen sie Einträge in die Kategorien "Spam", "Ich bin mir nicht sicher" und "Scheint ok zu sein" einordnen können.

Moderation kann deaktiviert werden

Sobald eine Nachricht als Spam gebrandmarkt wurde, ist sie nicht mehr sichtbar und wird nur noch zufällig ausgewählten Lesern zu einer erneuten Bewertung vorgelegt. Stimmt die Mehrzahl dieser Nutzer dafür, dass es sich um einen Missbrauch der Kommentarfunktion handelt, wird der verantwortliche Zuschauer informiert, dass seine Möglichkeit zum Kommentieren des Streams zeitweise deaktiviert wurde. Kommt es zu mehreren solcher Verwarnungen, wird dessen Kommentarfunktion bis zum Ende der Übertragung gesperrt.

Zusätzlich soll Periscope auch eigenständig bestimmte Formulierungen und Beleidigungen erkennen können und entsprechend reagieren. Wer selbst einen Stream startet, kann zudem vorher selbst auswählen, ob die Kommentare moderiert sein sollen. Zuschauer haben hingegen die Option, sich vom Bewertungssystem für Kommentare ausschließen zu lassen.


Weitere Artikel zum Thema
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !33Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.
Moto G5 und G5 Plus: Angeb­lich Bilder und Specs gele­akt
Michael Keller2
Naja !28So sollen Moto G5 und G5 Plus dem Leak zufolge aussehen
Im Internet sind angeblich Bilder vom Moto G5 und G5 Plus aufgetaucht. Außerdem gibt es Gerüchte zu den Specs – und dem Release-Datum.
Huawei Honor 6s: Render­bil­der zeigen Smart­phone mit Metall­ge­häuse
Michael Keller
Her damit !9Beim Honor 6s soll es sich um ein Honor 6x mit einfacher Kamera handeln
Huawei plant offenbar ein weiteres Einsteiger-Smartphone. Nun sind Renderbilder vom mutmaßlichen Honor 6s aufgetaucht.