Pioneer Rayz: Lightning-Ohrhörer unterstützen "Hey, Siri"

Mit Pioneer Rayz Plus könnt Ihr Eueren iPhone-Akku aufladen
Mit Pioneer Rayz Plus könnt Ihr Eueren iPhone-Akku aufladen(© 2017 Pioneer)

Software-Update für die Lightning-Kopfhörer veröffentlicht: Die Pioneer Rayz unterstützen ab sofort auch die Künstliche Intelligenz von Apple. Mit dem Befehl "Hey, Siri" könnt Ihr die Assistenz über die Ohrhörer jederzeit aufwecken.

Neben dem Sprachbefehl "Hey, Siri" bingt das Update für die Pioneer Rayz außerdem diverse kleine Verbesserungen und Bugfixes mit, wie The Verge berichtet. Erst vor Kurzem hat der Hersteller eine Aktualisierung für die Lightning-Kopfhörer ausgespielt, das ein praktisches Feature beinhaltet: Die Funktion "Smart Mute" stellt das Mikrofon automatisch auf "stumm", sobald Ihr die Kopfhörer zum Telefonieren benutzt und gerade nicht redet.

Langlebigere Gadgets

Laut The Verge ist es bemerkenswert, dass Pioneer seine Kopfhörer offenbar regelmäßig per Update mit neuen Funktionen ausstattet. Sie seien ein Beweis dafür, dass Gadgets wie die Pioneer Rayz Plus mit Lightning- oder USB-C-Anschluss Features ermöglichen, die auch nachträglich per Aktualisierung auf die Geräte gebracht werden können. Dadurch werde die Lebensdauer der Ohrhörer verlängert.

Die Pioneer Rayz Plus bieten auch ohne "Hey Siri"-Unterstützung eine äußerst praktische Funktion: So könnt Ihr aufgrund des zweiten Ports beim Musikhören das mit den Kopfhörern verbundene Gerät aufladen, also beispielsweise Euer iPhone oder Euren iPod touch. Die Ohrhörer unterstützen außerdem das sogenannte "Smart Noise Cancelling", das Umgebungsgeräusche nicht komplett ausblendet, sondern lediglich unterdrückt. Auf diese Weise könnt Ihr zum Beispiel im Straßenverkehr Musik genießen, ohne dass Ihr den Verkehr gar nicht mehr hört. In den USA kostet die Plus-Version der Kopfhörer knapp 150 Dollar.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !7Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.
New Yorker Poli­zei wech­selt zum iPhone 7 – von Windows Phone
Michael Keller
Das iPhone 7 soll der New Yorker Polizei gute Dienste leisten
Die New Yorker Polizei verabschiedet sich von ihren Geräten mit Windows Mobile – und sattelt stattdessen auf iPhone 7 und 7 Plus um.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.