PlayStation 5 oder PlayStation 4 Neo: Alle Gerüchte zur neuen Sony-Konsole

Her damit !51
Wie wird die fünfte PlayStation-Generation wohl aussehen?
Wie wird die fünfte PlayStation-Generation wohl aussehen?(© 2016 Flickr.com/Dushan Hanuska)

2016 kochen die Gerüchte zu einer neuen PlayStation-Konsole über – und das, obwohl die PS4 noch nicht einmal drei Jahre erhältlich ist. Aufkommende Trends in der Unterhaltungselektronik sollen Sony dazu bewogen haben, den Release der PlayStation 5 vorzuziehen beziehungsweise eine Zwischenstufe in Form einer PlayStation 4 Neo oder PS4.5 zu entwickeln. Doch was ist an den Gerüchten dran?

Wieso schon jetzt?

Das letzte Konsolen-Upgrade veröffentlichte Sony mit der PS4 etwa sechs Jahre nach dem Release der PS3. Diejenigen, die sich gerade erst eine aktuelle PlayStation zugelegt haben, werden sich vermutlich ärgern, wenn Sony nun eine neue Version mit verbesserter Hardware herausbringt. Die Frage danach, wieso bereits eine PlayStation 5 oder eine PlayStation 4 Neo in den Startlöchern steht, ist also berechtigt.

Gerüchten zufolge könnten die Trends zur Virtual Reality und 4K-Inhalten Sony davon überzeugt haben, dass ein Upgrade der aktuellen Konsolengeneration vorgezogen werden müsse. Die für diese Features erforderliche Hardware lässt zudem schon Vermutungen zu, was eine neue PlayStation mitbringen sollte.

Ein 4K-Upgrade könnte Sonys Fernseher-Sparte unterstützen

4K-Inhalte sind immer noch nicht sehr weit verbreitet, obwohl doch sogar schon einige Smartphone-Kameras Videos in dieser Auflösung aufnehmen können. Weder das Fernsehprogramm noch Videospiele für Konsolen sind aber in der hohen Ultra-HD-Auflösung verfügbar. Sony bietet 4K-fähige Fernseher aber bereits seit einiger Zeit an und könnte vermutlich sehr viel mehr Geräte verkaufen, wenn die verbreitete PlayStation-Konsole Spiele in dieser Auflösung wiedergeben würde.

Dass Sony schon nach drei Jahren eine neue PlayStation 5 oder PS4 Neo herausbringt, nur um den 4K-Trend zu beschleunigen, ist aber sehr unwahrscheinlich. Genauso unwahrscheinlich ist es allerdings auch, das Sony aktuell überhaupt eine Konsole anbieten könnte, die aufwendige Spiele der jetzigen Generation flüssig in 4K wiedergibt und zugleich auch noch zu einem erschwinglichen Preis angeboten wird. Die Wiedergabe von Videos in 4K – zum Beispiel von Ultra-HD-Blu-rays – wird die PlayStation 4 Neo hingegen unterstützen.

Virtual Reality fordert Leistung

Ein sehr guter Grund, die PlayStation 4 schon jetzt in einer stärkeren Fassung herauszubringen, ist in der Tat Virtual Reality. Seit dem Release von HTC Vive und Oculus Rift arbeiten viele Entwickler an passenden Spielen und sonstigen Programmen für das neue Spielerlebnis – und Sony möchte schließlich mit PlayStation VR im Herbst nachlegen.

Wie wir ebenfalls seit dem Release der bereits erhältlichen VR-Headsets wissen, sind die Systemvoraussetzungen zur Anzeige von VR-Titeln mit einer ausreichend hohen Bildwiederholrate knackig. Die Belieferung des PlayStation VR-Headsets mit 120 Full-HD-Bildern in der Sekunde könnte daher für die aktuelle PS4 wirklich anstrengend werden. Für die Wiedergabe wirklich aufwendiger VR-Spiele wäre eine stärkere Konsole sicher nützlich.

PS4 NEO erhält schnelleren Prozessor, 4K-Support und mehr Grafik-Power

Wie Sony Chief Executive Andre House bereits am 10. Juni 2016 in einem Interview mit der Financial Times bestätigte, soll die neue PlayStation 4 Neo wirklich mehr Rechen- und Grafik-Leistung sowie 4K-Unterstützung bieten. Bei Letzterem dürfte es sich, wie eingangs erwähnt, lediglich um die Möglichkeit zur Wiedergabe von Ultra-HD-Blu-rays und einfachen Spielen mit vergleichsweise geringen Anforderungen handeln.

Die stärkere PlayStation 4 Neo soll zudem laut Aussage von House parallel zum bisherigen Modell verkauft werden – und zwar über dessen kompletten Lebenszyklus. Alle Spiele sollen zudem weiterhin auf dem älteren Gerät laufen, während die allermeisten auch vom neuen Modell unterstützt werden.

Wann erscheint die neue PlayStation?

Sony verriet kurz vor der E3 im Juni 2016, dass die PlayStation 4 Neo nicht im Rahmen der Spielemesse vorgestellt werde. Da wir es für wahrscheinlich halten, dass die Konsole speziell für eine bessere Performance des PlayStation VR-Headsets entwickelt wurde, dürfte sie spätestens zu dessen Release im Oktober erhältlich sein. Eine Vorstellung im Rahmen der GamesCom Mitte August 2016 in Köln wäre zeitlich passend.


Weitere Artikel zum Thema
Spezi­fi­ka­tio­nen des Galaxy A7 (2018) offen­bar bereits fix und gele­akt
Michael Keller
Die Galaxy-A-Reihe (hier von 2017) ist Samsungs Premium-Mittelklasse
Auch im kommenden Jahr wird Samsung voraussichtlich seine A-Reihe fortführen. Die Ausstattung des Galaxy A7 (2018) soll nun bereits geleakt sein.
Apple veröf­fent­licht Public Beta 3 von iOS 11 und tvOS 11
Guido Karsten1
Die Nachrichtenzentrale wird in iOS 11 übersichtlicher
Nach der vierten Entwickler-Beta hat Apple die dritte Public Beta von iOS 11 veröffentlicht. Auch für tvOS und macOS gibt es frische Testversionen.
Mine­craft für Nintendo Switch erhält großes Update mit Full-HD-Support
Guido Karsten
Minecraft erstrahlt auch auf der Nintendo Switch in bunter Klötzchengrafik
Die Nintendo Switch-Version von Minecraft erhält ein großes Update. Damit werden nicht nur Fehler ausgeräumt, sondern auch Features ergänzt.