PlayStation 5: Sony spricht über E3 2019 und die Zukunft der Spiele

Sony will künftig verstärkt auf große Titel wie "God of War" setzen
Sony will künftig verstärkt auf große Titel wie "God of War" setzen(© 2018 SCIEE)

Sony hat noch immer keinen Hinweis auf die Präsentation der PlayStation 5 gegeben. Dennoch tut sich aktuell viel bei dem Hersteller: So ist das Unternehmen erstmals nicht auf der Spiele-Messe E3 2019 zugegen. In einem Interview spricht der ehemalige US-Chef von Sony PlayStation, Shawn Layden, über diese Entscheidung und Spiele-Pläne für die Zukunft. Aktuell ist er Chef der Entwickler-Studios des Unternehmens. Für die PS5 erwarten uns demnach weniger Exklusiv-Titel – aber das dürfte nicht unbedingt ein Problem sein.

Sony ist im Jahr 2019 wohl aus mehreren Gründen nicht auf der E3 vertreten, wie CNET berichtet. Shawn Layden zufolge ist das Internet selbst einer der ausschlaggebenden Punkte. Früher waren Spiele-Messen demnach wichtig, um Entwickler und Journalisten zusammenzubringen. Heutzutage gibt es das Internet, viele Seiten liefern nahezu rund um die Uhr Gaming-News. Deshalb sei die E3 nicht mehr so wichtig wie zuvor.

E3 zu spät für Sony

Außerdem veranstaltet Sony im Februar 2019 ein Event mit dem Namen "Destination PlayStation", in dessen Rahmen der Hersteller mit Händlern und Partnern bereits das Weihnachtsgeschäft vorplant. Es wäre zu spät, diese Planung erst im Juni zu machen, wenn die E3 stattfindet. Also ruft Sony seine Partner schon weit vorher zum wichtigen Treffen.

Wenn ein Publisher sich für eine wichtige Spiele-Messe ankündigt, vermittelt das außerdem den Eindruck, es gebe etwas Großes zu präsentieren. Das ist bei Sony wohl derzeit nicht der Fall. Große kommende Titel wie "The Last Of Us Part 2" sind bereits offiziell, weitere unbekannte Top-Titel sind wohl noch nicht bereit für die Öffentlichkeit. Überraschend ist das nicht: Angeblich sind die großen Entwickler-Studios bereits mit Games für die PlayStation 5 beschäftigt – und die Konsole erscheint voraussichtlich nicht vor 2020.

Weniger Spiele, mehr Erfolg?

Auch wenn die PlayStation 5 endlich offiziell ist, wird Sony voraussichtlich weniger Spiele präsentieren als in den Jahren zuvor. Das Unternehmen hat Layden zufolge eine neue Strategie: Künftig wird es weniger Exklusiv-Games geben. Allerdings will Sony in diese Titel dafür mehr Zeit, mehr Geld und mehr Energie investieren.

Der Fokus wird also künftig auf Top-Spielen vom Kaliber eines "God of War", "The Last Of Us", "Spider-Man" und "Horizon: Zero Dawn" liegen. Die genannten Games haben sich übrigens äußerst gut verkauft, weshalb der Strategiewechsel nachvollziehbar ist.

Schon "Spider-Man" hat viele Spieler an die Konsole gefesselt(© 2018 Marvel)

Sony hat zudem hohe Ansprüche an seine Exklusiv-Titel. Wenn sie ein Spiel von einem Entwickler einkaufen, wollen sie, dass es der beste Vertreter seines Genres wird. Alternativ darf es auch ein Game sein, das ein ganz neues Genre erschafft. Oder eines, das die neueste Technologie nutzt. Letzteres bedeutet: Bei Dingen wie VR oder Motion Controller möchte Sony führend in der Branche sein. Wenn das Unternehmen diese Ansprüche halten kann, stehen uns für die PlayStation 5 einige spannende Exklusiv-Titel und Gadgets bevor.

Warten auf die PlayStation 5

Die Worte von Layden lassen darauf schließen, dass Sony die E3 2019 eben nicht deshalb auslässt, da die PlayStation 5 im Sommer auf einem eigenen Event präsentiert wird. Wir gehen deshalb davon aus, dass wir uns vielleicht noch bis Mitte 2020 gedulden müssen, ehe die neue Konsole offiziell ist. Erst dann dürften auch neue Top-Spiele von Sony angekündigt werden.

Bis zur Präsentation der PS5 stehen noch ein paar Spiele-Highlights für die PS4 aus. Bereits am 26. April erscheint das lange erwartete Zombie-Spiel "Days Gone". Mit "The Last of Us Part 2" folgt 2019 wohl ebenso ein weiterer Top-Titel mit Untoten im Mittelpunkt. Außerdem können wir uns auf das mysteriöse "Death Stranding" von Hideo Kojiima freuen, zu dem es bislang nur wenige Informationen, dafür aber beeindruckende Trailer gibt.

Dazu kommen weitere Multi-Plattform-Titel mit viel Potenzial. Dazu könnte etwa "Anthem" gehören, das im Februar erscheint – sofern sich Entwickler BioWare das Spieler-Feedback nach der Demo zu Herzen nimmt. Außerdem kommen "The Divison 2", "Metro Exodus", "Rage 2" und "Far Cry New Dawn" sowie "Jump Force" und "Devil May Cry 5". Das Star-Wars-Abenteuer "Jedi: Fallen Order" könnte ebenso in diesem Jahr erscheinen, noch gibt es aber nur wenige Informationen über das Spiel. Klar ist: Langeweile wird sich 2019 bei euch wohl kaum einstellen.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 5: Sony verrät Details zu Grafik und Lade­zei­ten
Francis Lido
"Spider-Man" lädt auf der PlayStation 5 deutlich schneller als auf der PS4
Diese Technik steckt in der PlayStation 5: Sony hat sich zur Hardware und deren Vorteilen für die Nutzer geäußert.
PlaySta­tion 4: Bei diesen Top-Titeln spart ihr für kurze Zeit viel Geld
Francis Lido
"God of War" gehört zu den reduzierten PS4-Spielen
Top-Spiele für die PlayStation 4 günstiger: "God of War", "Spider-Man", "The Division 2" und Co. sind im PlayStation Store aktuell reduziert.
PlaySta­tion 4: Einige Nutzer­na­men ändern sich auto­ma­tisch
Christoph Lübben
Sony hat die Namensänderungen freigegeben – und direkt im Anschluss selbst einige PSN-IDs geändert
Ihr könnt euren Namen nun auf der PlayStation 4 ändern. Sofern Sony das nicht schon für euch getan hat.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.