Pokémon GO: Diese Features sind für die Zukunft geplant

Her damit !199
Pokémon GO soll in Zukunft weitere Features erhalten
Pokémon GO soll in Zukunft weitere Features erhalten(© 2016 CURVED)

Pokémon GO ist nicht einmal weltweit erschienen, da kündigen sich bereits die ersten neuen Features an. In einem Interview mit Entwickler-Chef John Hanke erfuhr Business Insider, welche Neuerungen geplant sind: Unter anderem dürft Ihr in Zukunft Pokémon tauschen.

Den Handel mit Euren hart erlaufenen Monstern bezeichnet Hanke als "eine Art Kernelement" des Augmented-Reality-Spiels. Da verwundert es eher, dass das Feature nicht von Anfang an zur Verfügung steht. Andererseits stellt der schrittweise Rollout auch gleichzeitig eine Testphase dar. Da sich der Deutschland-Release von Pokémon GO noch um unbestimmte Zeit verzögert, stehen die geplanten Änderungen möglicherweise gleich zum offiziellen Start hiesigen Trainern bereit.

Bestenliste in Arbeit

Neue Anwendungsmöglichkeiten sind aber auch für Pokéstops geplant. Bislang heilt Ihr hier Eure treuen Mitstreiter. Das gleich gilt für Arenen. Hanke zufolge sei die Implementation derzeit nur eine "sehr grundlegende Fassung". In Zukunft sollen Spieler die besonderen Punkte mehr nach eigenen Anforderungen gestalten dürfen. Wo Wettbewerb stattfindet, gibt es meist auch eine Bestenliste. Die fehlt in Pokémon GO bislang zwar, soll aber ebenfalls mit einem kommenden Update nachgereicht werden.

Hanke sieht auch bei der Umsetzung der Augmented-Reality-Funktionen noch Luft nach oben: In der aktuellen Fassung seht Ihr gefundene Monster bereits als 3D-Modell im Live-Bild Eurer Smartphone-Kamera. Was den Entwicklern genau vorschwebt, behält er aber noch für sich. Eine Version für AR-Geräte wie Google Glass oder Hololens sei ebenso möglich. Einen Termin für die genannten Features nennt Hanke nicht. Derzeit ist sein Team wahrscheinlich dabei, die Serverprobleme von Pokémon GO in den Griff zu bekommen.


Weitere Artikel zum Thema
Stre­a­ming mit xCloud: So bringt Micro­soft Xbox-Spiele auf Handys
Christoph Lübben
Ein Xbox-Controller ist für xCloud wohl nicht unbedingt notwendig
Mit xCloud bringt Microsoft Xbox-Spiele auf Smartphones. Das Unternehmen macht Entwicklern dabei nötige Anpassungen sehr einfach.
Nintendo Switch: Neue Labo-VR-Sets laden zu Unter­was­ser-Safari
Francis Lido
Nintendo-Labo-VR
Das "Nintendo Labo: VR-Set" steht in den Startlöchern. Es ist ab Mitte April 2019 erhältlich und verspricht VR-Spielspaß für die ganze Familie.
"Super­na­tu­ral"-Stars verkün­den das Ende der Serie
Christoph Lübben
Unfassbar !7In "Supernatural" gibt es auch traurige Momente
Nach knapp 15 Jahren ist Schluss: "Supernatural" ist eine der am längsten laufenden Serien in den USA. Doch schon bald steht das große Finale an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.