Pokémon GO: Release bis auf Weiteres gestoppt

Peinlich !68
Der Startschuss für Pokémon GO fällt hierzulande wohl erst später
Der Startschuss für Pokémon GO fällt hierzulande wohl erst später(© 2016 CURVED)

Pokémon GO ist zu erfolgreich. Zu erfolgreich zumindest für die Server-Infrastruktur. Zwar ist das Augmented-Reality-Game bislang nur in Japan, Neuseeland, Australien und den USA erschienen, doch müssen Spieler schon jetzt immer wieder mit Ausfällen rechnen. Ein Release in anderen Regionen liegt daher vorerst auf Eis.

Das geht aus einem Interview von Business Insider mit Niantic-CEO John Hanke hervor. Der Rollout von Pokémon GO etwa in den Niederlanden oder dem Vereinigten Königreich verzögere sich noch. Deutschland findet zwar keine explizite Erwähnung, doch heißt es, der internationale Release ist "angehalten, bis es für uns passt". Der ursprüngliche Veröffentlichungs-Termin für hiesige Marktplätze sollte Gerüchten zufolge spätestens der 10. Juli sein.

Virenverseuchte Version im Umlauf

Ein Grund für den offenbar unerwartet hohen Serveransturm sind anscheinend auch die Workarounds, mit denen Pokémon GO auch ohne offiziellen Release läuft – sowohl unter Android als auch unter iOS. Android-Nutzer haben es besonders einfach, müssen sie doch nur eine APK herunterladen und installieren. Diesen Umstand haben sich inzwischen auch Hacker zunutze gemacht und eine fingierte Datei in Umlauf gebracht, die Smartphones mit Malware verseucht, wie das IT-Sicherheitsunternehmen Proofpoint herausgefunden hat.

Bevor Ihr Euch die APK also einfach von Eurem Kumpel zieht, der nicht weiß, woher seine Version genau stammt, solltet Ihr lieber auf Nummer sicher gehen. Der Download von APK-Mirror gilt als sauber, weshalb andere Quellen zurzeit lieber gemieden werden sollten. Wie Ihr das Ganze dann installiert, erklären wir Euch in unserem Ratgeber zur Pokémon GO-Installation unter Android. Mit Serverproblemen müsst Ihr dann natürlich trotzdem rechnen.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !8Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.