“Pokémon Go”: Diese neuen Monster könnt ihr nicht fangen

Glücks-Pokémon erkennt ihr an einem Funkeln
Glücks-Pokémon erkennt ihr an einem Funkeln(© 2018 Pokémon GO)

Für "Pokémon Go" gibt es ein Update, das neue Taschenmonster mitbringt. Allerdings könnt ihr die sogenannten Glücks-Pokémon nicht selbst fangen. Ihr benötigt die Hilfe eines anderen Spielers, um diese zu erhalten. Dafür bieten sie euch aber ein paar interessante Vorteile. Zudem gibt es Neuerungen für Geschenke im Mobile-Game.

Um die mit dem Update eingeführten Glücks-Pokémon zu erhalten, müsst ihr der offiziellen Webseite zufolge ein beliebiges Taschenmonster mit einer anderen Person tauschen. Je länger sich das Pokémon in der Box des anderen Spielers aufgehalten hat, desto höher ist die Chance, dass es sich in ein Glücks-Pokémon verwandelt. Dieses kann schneller einen höheren WP-Wert erreichen als andere Kreaturen in "Pokémon Go".

Erfahrungspunkte für Geschenke

Um Glücks-Pokémon zu stärken, benötigt ihr weniger Sternenstaub. Sie werden zudem gesondert im Pokédex aufgeführt, damit ihr wisst, von welchen Taschenmonstern ihr bereits die spezielle Ausführung besitzt. Die Entwickler lassen derzeit noch offen, ob noch andere Faktoren die Chance beeinflussen, ob sich ein Pokémon in die Glücks-Variante verwandelt.

Mit dem Update hat Niantic auch Änderungen an Geschenken vorgenommen, die ihr anderen Spielern machen könnt. Verschickt ihr eines, erhaltet ihr dadurch künftig Erfahrungspunkte. Zudem besteht nun die Chance, dass in dem Geschenk auch kostbarer Sternenstaub enthalten ist. Die Entwickler arbeiten anscheinend weiterhin daran, dass "Pokémon Go" immer mehr zu einem Gruppenspiel wird. Die Tausch-Funktion wurde erst kürzlich mit einer Aktualisierung eingeführt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone als Klopa­pier-Radar: Das wohl kurio­seste Corona-Widget?
CURVED Redaktion
Wird das Toilettenpapier knapp, kann ein Skript euch helfen, neue Rollen zu finden
Die Geschäfte in eurer Nähe haben kein Klopapier mehr? Ein findiges iPhone-Widget hilft euch, die Lagerbestände in der Umgebung zu checken.
Apple Pay einrich­ten: Auf iPhone, iPad, Apple Watch und Mac
Francis Lido
UPDATENach der Einrichtung von Apple Pay könnt ihr mit eurem iPhone beispielsweise in manchen Cafés bezahlen
Ihr wollt wissen, wie sich Apple Pay einrichten lässt? Wir erklären euch, was auf iPhone, iPad, Apple Watch und Mac funktioniert.
Das Huawei Mate 40 Pro offi­zi­ell: "Eine Kamera wie keine zuvor"
Francis Lido
Nicht meins8Unter dem Display des Huawei Mate 40 Pro befindet sich ein Fingerabdrucksensor
Da ist es, das Huawei Mate 40 Pro. Freuen dürfen sich vor allem Fotografen und Hobby-Regisseure: Die Kamera soll es in sich haben.