Pokémon Go: Ihr könnt Google Maps sagen, dass Ihr auf der Jagd seid

Naja !7
Mit dem Google Maps-Update könnt Ihr erfolgreiche Pokémon Go-Touren tracken
Mit dem Google Maps-Update könnt Ihr erfolgreiche Pokémon Go-Touren tracken(© 2016 CURVED)

Mysterium um Pokéball-Icon gelöst: Google Maps bietet Pokémon Go-Spielern die Möglichkeit, ihre Jagdausflüge in der Timeline festzuhalten. Eine Implementierung von direkten Funktionen der Gaming-App gibt es vorerst also nicht.

Mit dem neuen Google Maps-Update für Android wurde laut 9to5Google ein neues Feature in die Timeline integriert. So habt Ihr nun die Möglichkeit, als weitere Aktivität in Eurer Zeitachse das Fangen von Pokémon einzutragen. Auf diese Weise könnt Ihr den von Euch zurückgelegten Weg bei der Jagd nach den Taschenmonstern später noch mal zurückverfolgen.

Laufen, Fahren und Pokémon fangen

Bislang standen Euch in Google Maps Icons für beispielsweise Laufen, Fahren, Joggen oder Zugfahren zur Verfügung, um Aktivitäten zu kennzeichnen. Bei der Timeline handelt es sich allerdings nicht um ein soziales Feature: Die Informationen könnt nur Ihr einsehen. So könnt Ihr unter anderem die genaue Strecke Eurer Wanderausflüge, Autofahrten oder auch erfolgreiche Pokémon Go-Ausflüge erneut betrachten. Offenbar funktioniert das Feature in Bezug auf Pokémon aber noch nicht zu hundert Prozent.

Zwar wird die ausgeführte Aktivität durch Google Maps meist selbst erkannt, doch wenn Ihr Eure Monsterjagd später auf dem Smartphone zurückverfolgen wollt, kann es sein, dass Eure Pokémon-Tour nur noch als "Zu Fuß" angezeigt wird. Dieser Bug soll auch dann auftreten können, wenn Ihr die Aktivität Eures Ausflugs manuell auf "Pokémon fangen" setzt. Neben der Aktivität findet sich übrigens das Pokéball-Icon, über dessen Funktion im Vorfeld spekuliert wurde. Ursprünglich waren sich viele Pokémon Go-Fans sicher, dass mit diesem Icon teilweise eine Integration zwischen Spiel und Google Maps stattfindet. Offen bleibt also, ob die beiden Apps vielleicht in Zukunft miteinander verknüpft werden, damit Ihr komfortabel zwischen Navigation und Jagd wechseln könnt.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Nokia 3310 mit 3G geplant: Kann der Knochen bald WhatsApp?
2
Das bereits vorgestellte Nokia 3310 unterstützt nur 2G
Wird das Nokia 3310 bald fähig sein, den Messenger WhatsApp zu nutzen? Bei einer Prüfbehörde ist eine Ausführung mit 3G-Support aufgetaucht.
Eine Milli­arde Menschen nutzen WhatsApp am Tag
Guido Karsten1
WhatsApp war schon vor Jahren eine der häufigsten genutzten Apps überhaupt
WhatsApp verbindet viele Menschen und ist mittlerweile stellvertretend für Textbotschaften. Nun hat der Betreiber eine neue Erfolgsmeldung parat.
Watch­box: RTL star­tet kosten­lo­ses Stre­a­ming-Ange­bot mit Werbung
4
RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst gestartet
Legal streamen ohne Abonnement: Watchbox von RTL ist eine kostenlose Alternative zu Netflix und Amazon Prime Video – aber mit nur wenigen Top-Filmen.