Pokémon GO: 100 Monster der 2. Generation im Code entdeckt

Her damit !17
Die Monsterjagd bei Pokémon GO dürfte bald noch vielfältiger werden
Die Monsterjagd bei Pokémon GO dürfte bald noch vielfältiger werden(© 2016 CURVED)

Für Pokémon GO könnte schon bald das nächste Update anstehen: Gerade erst hat Herausgeber Niantic eine Aktualisierung für das beliebte Smartphone-Spiel veröffentlicht. Darin lassen sich offenbar Hinweise auf eine zukünftige Version finden – die eine ganze Menge neuer Monster der zweiten Generation bereithält.

So soll der sogenannte Pokédex in der aktuellen Version bereits 100 neue Namen der zweiten Generation beinhalten, die bislang nicht in Pokémon GO aufgetaucht sind, berichtet The Silph Road. Darunter soll sich nun endlich auch Ditto befinden – eine Nachricht, die viele Spieler freuen dürfte. Allerdings sind bislang lediglich die Namen im Code des APK enthalten; damit die besagten Pokémon auch tatsächlich verfügbar sind, ist wohl mindestens noch ein weiteres Update nötig. So fehle zum Beispiel bei Ditto bislang die Befehlszeile für "Transformation".

Release in diesem Jahr möglich

Nachdem der erste Hype um Pokémon GO langsam etwas abflaut, ist es wichtig für Niantic, die Basis der Spieler bei Laune zu halten. Dazu gehören nicht nur kleinere Updates, sondern auch große Neuerungen – und 100 neue Monster sind sicherlich keine Kleinigkeit. Wann die entsprechende Aktualisierung erscheinen könnte, ist derzeit noch unklar. The Silph Road zufolge könne es noch Wochen oder sogar Monate dauern, bis die neuen Pokémon der zweiten Generation tatsächlich Einzug in die App halten.

Wer Pokémon GO spielt, den dürfte aber das gestrige Update bereits gefreut haben. Mit der Version 0.45.0 für Android und 1.15.0 für iOS stehen nun tägliche Belohnungen zur Verfügung. Wenn Ihr sieben Tage hintereinander spielt, erhaltet Ihr nun einen Extra-Bonus. Und auch das "In der Nähe"-Feature könnte hierzulande bald integriert werden, nachdem es durch das aktuelle Update bereits eine größere Ausbreitung erfahren hat.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10, S10 Plus und S10e: Farben und Preise in der Über­sicht
Marco Engelien
Kein Schnäppchen: Das Galaxy S10 gibt es ab 899 Euro aufwärts.
Mit dem Galaxy S10, dem S10 Plus und dem S10e hat Samsung drei neue Smartphones vorgestellt. Wir zeigen, welche Varianten es gibt und was sie kosten.
Das Samsung Galaxy S10 5G ist da – und seiner Zeit voraus
Jan Johannsen
Das Galaxy S10 5G ist noch größer als die anderen drei S10-Modelle – und surft vor allem theoretisch schneller im mobilen Internet.
Das Galaxy S10 5G ist das erste 5G-Smartphone, das nach Deutschland kommt. Ausnutzen kann man sein Tempo aber noch nicht.
Das Galaxy S10e ist offi­zi­ell: Das kann Samsungs güns­ti­ges Modell
Marco Engelien
Das Galaxy S10e kommt in fünf Farben.
Wie bei Apple! Zusätzlich zum Galaxy S10 und S10 Plus gibt es ein drittes Smartphone: das Samsung Galaxy S10e. Das kann das günstige Modell.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.