Pokémon GO: Update bringt mehr Pokémon in ländliche Gegenden

Peinlich !33
Euer Team Captain kennt jetzt die Stärken und Schwächen Eurer Pokémon.
Euer Team Captain kennt jetzt die Stärken und Schwächen Eurer Pokémon.(© 2016 CURVED)

Höhere Spawn-Raten, schnelleres Eier-Ausbrüten, veränderte Attacken bei einigen Pokémon und Tipps Eurer Team Captains: Am Wochenende haben die Server von Pokémon GO ein sogenanntes Balance-Update erhalten - und auch auf die Veränderungen des nächsten App-Updates haben die Entwickler schon eine Vorschau gegeben.

Das Balance Update bringt einige Veränderungen mit, ohne dass Ihr die App auf Eurem Smartphone aktualisieren müsst.

Mehr seltene Pokémon und schneller ausgebrütete Eier

Das Server-Update von Pokémon GO führt nach Beobachtungen des Gaming-Blogs Fevgames dazu, dass seltene Pokémon jetzt häufiger auftauchen. Das gilt wohl auch für die vier nur auf jeweils einen Kontinent verfügbaren Pokémon Tauros, Kangama, Pantimos und Porenta. Zudem scheinen nach dem Update Pokémon in ländlichen Gegenden häufiger aufzutauchen. Wesentliche Veränderungen der Spawn-Punkte wurden bisher nicht beobachtet.

Ebenfalls nach Beobachtung mehrerer Spieler soll sich das Ausbrüten der Eier verbessert haben. Zwar gibt es immer noch ein Tempo-Limit gegen Schummler, aber die Erkennung des zurückgelegten Weges scheint genauer worden zu sein. So muss man nicht mehr deutlich mehr als zwei, fünf oder zehn Kilometer laufen.

Als dritte große Änderung hat das Server-Update die Schnell- oder die Spezial-Attacke einiger Pokémon verändert und sogar bestimmte Angriffsarten komplett entfernt. Spannend an der Auflistung ist besonders, dass mit Mew ein Pokémon gelistet ist, das sich noch gar nicht fangen lässt. Aber das könnte sich wohl bald ändern. Alle Änderungen hat das PC-Magazin aufgelistet.

Team Captains bewerten Pokémon

Das am Montagmorgen von den Entwickler auf Facebook angekündigt Update von Pokémon GO ist in der Nacht auf Dienstag erschienen. Es trägt die Versionsnummer 0.35.0 unter Android und 1.5.0 unter iOS. Die bisher größte bekannte Veränderung ist, dass die Team Captains (Candela, Blanche oder Spark) Euch über die Angriffs- und Verteidigungsfähigkeiten Eurer Pokémon aufklären. So sollt Ihr besser entscheiden können, mit welchem Pokémon sich ein Angriff auf eine Arena lohnt und welche eine gute Figur bei der Verteidigung machen. Das wirkt wie eine leicht verständliche Aufbereitung der Individual Values oder kurz IV. Darüber hinaus sind die Entwickler nach eigener Aussage schwer damit beschäftigt, an weiteren neuen "spannende Funktionen" für Pokémon GO zu arbeiten und verbessern.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: FaceTime-Fehler verhin­dert Hinzu­fü­gen weite­rer Teil­neh­mer
Francis Lido
Gruppen-Facetime ermöglicht Video-Telefonate mit bis zu 32 Personen
FaceTime bereitet erneut Probleme: Einige Nutzer können einem laufenden Gespräch offenbar keine weiteren Teilnehmer hinzufügen.
Musik und Perso­nal Trai­ner im Ohr: Die In-Ears "Blade" von Soul Elec­tro­nics
Tina Klostermeier
Mehr als Sport-Kopfhörer: Die angekündigten "Blade" sind Musikhörer, Fitnesstracker und Coach in einem.
Kopfhörer, Fitnesstracker und Personal Trainer in einem: Die smarten "Blade" von Soul Electronics sollen dreifach motiveren.
Galaxy Buds: Diese Farb­va­ri­ante verpasst euch offen­bar Simp­sons-Ohren
Francis Lido
Mit den Galaxy Buds kommt bald eine Alternative zu den Gear Icon X (Bild)
Die Galaxy Buds erscheinen wohl unter anderem in einem knalligen Gelb. Wenige Tage vor der Enthüllung ist diese Farbvariante nun auf Bildern zu sehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.