Pokémon GO-Update unterbindet Spielen im Auto

Weg damit !129
Die Nutzung von Pokémon GO im Auto soll durch das Update erschwert werden
Die Nutzung von Pokémon GO im Auto soll durch das Update erschwert werden(© 2016 CURVED)

Keine Ablenkung während der Fahrt: Für Pokémon GO ist ein Update erhältlich, dass die Verwendung des Spiels während einer Autofahrt verhindern soll. Wird eine bestimmte Geschwindigkeit überschritten, sind keine Monster mehr zu sehen.

Demnach werden die Pokémon in der Umgebung des Spielers nach dem Update nicht mehr angezeigt, wenn in den USA die Geschwindigkeit von 30 Meilen pro Stunde überschritten wird, berichtet AndroidAuthority. Somit sollen Nutzer davon abgehalten werden, bei der Fahrt überhaupt an das Spielen von Pokémon GO zu denken, da sie davon ausgehen können, dass es nicht funktioniert.

Leider auch in Bus und Bahn

Das Update für Pokémon GO ergibt Sinn: Erst im August soll es in Japan einen tödlichen Unfall gegeben haben, der durch das Spielen der Augmented Reality-App am Steuer verursacht wurde. Schade ist allerdings, dass die Anwendung nicht zwischen Fahrer und Mitfahrer unterscheiden kann; durch die Aktualisierung wird nämlich auch die Nutzung im Bus oder in der Bahn verhindert, sobald die festgelegte Geschwindigkeit überschritten wird.

Erst vor ein paar Tagen haben die Entwickler ein Update für Pokémon GO ausgerollt, das den sogenannten Fang-Bonus und das Arena-Training eingeführt hat. In Arenen könnt Ihr nach der Aktualisierung bis zu sechs Pokémon gleichzeitig trainieren; der Fang-Bonus soll Euch dabei helfen, auch seltene Monster zu erwischen. Dafür müsst Ihr viele Pokémon einer Art fangen.