Preise für Tesla Model 3: Das soll das Elektro-Auto kosten

Her damit !6
So sieht das Tesla Model 3 aus
So sieht das Tesla Model 3 aus(© 2017 Tesla)

Vor wenigen Tagen haben die ersten Vorbesteller des Tesla Model 3 ihr Exemplar erhalten. Nun sind weitere Details zum Preis des Elektro-Autos bekannt. Zudem hat Elon Musk Details zur Produktion des Fahrzeugs preisgegeben und auch das Thema "autonomes Fahren" angeschnitten.

Das Standard-Modell des Tesla Model 3 kostet 35.000 Dollar, berichtet die Webseite Finanzen. Für einen Aufpreis von etwa 9000 Dollar werde ein größerer Akku verbaut, der eine maximale Reichweite von knapp 500 Kilometern ermögliche. Zudem gebe es mehrere Komfortpakete, die bei einer Bestellung ausgewählt werden können. Für ein Exemplar in einer anderen Farbausführung als Schwarz sollen 1000 Dollar fällig werden.

In der Grundausstattung besitze das Tesla Model 3 acht Kameras sowie mehrere Ultraschall-Sensoren. Diese sollen zunächst für Fahrassistenz-Systeme genutzt werden, die zum Aufpreis von 5000 Dollar zu haben sind. Nach einem künftigen Software-Update sei mit dieser Technologie auch autonomes Fahren möglich, dafür müsse der Käufer jedoch weitere 3000 Dollar investieren.

Produktion läuft langsam an

Das Tesla Model 3 wurde schon über eine halbe Millionen Mal vorbestellt. Dabei sollen viele Vorbesteller in den USA leben. Die ersten 30 Fahrzeuge wurden nun an die Käufer ausgeliefert. Im Rahmen dieser Übergabe habe der Hersteller nun unter anderem auch bekannt gegeben, dass die Höchstgeschwindigkeit bei umgerechnet 209 km/h liegt. Beim Beschleunigen auf knapp 100 km/h aus dem Stand benötige das Fahrzeug nur 5,6 Sekunden. Der Standard-Akku soll genügend Energie für knapp 354 Kilometer bieten.

Bis die ungefähr 500.000 Vorbesteller Ihr Tesla Model 3 erhalten, könnte noch etwas Zeit vergehen: Elon Musk plane, die Massenproduktion langsam anlaufen zu lassen. Demnach sollen im August 100 und im September erst 1500 Exemplare vom Band rollen. Bis Dezember sei angepeilt, knapp 20.000 Einheiten pro Monat zu produzieren. Musk zufolge können Personen, die jetzt ihre Bestellung aufgeben, erst Ende 2018 mit dem Model 3 rechnen.


Weitere Artikel zum Thema
"Star Trek: Disco­very": CBS bestellt zweite Staf­fel
Guido Karsten
Her damit !7Star Trek Discovery startet auf Netflix
Mit "Star Trek: Discovery" gibt es endlich wieder eine neue Serie rund um Föderation, Klingonen und Co. – und die ist offenbar ziemlich beliebt.
Sony Xperia XZ Premium: Android 8.0 Oreo kommt auf die ersten Geräte
Michael Keller
Das Xperia XZ Premium wird als erstes Sony-Smartphone mit Android Oreo bedacht
Sony hat den Rollout gestartet: Ab sofort erhält das Xperia XZ Premium des Update auf Android 8.0 Oreo.
Galaxy S9: Samsung könnte den Finger­ab­druck­sen­sor ins Display inte­grie­ren
Guido Karsten3
In der Zeichnung umgibt das Display des Galaxy S9 die Fläche des Fingerabdrucksensors
Beim Galaxy S9 ragt der Fingerabdrucksensor womöglich als Insel in das Display hinein. Dies lässt ein Patentantrag vermuten.