Quark X: Motorola arbeitet an einem neuen Chipsatz

Intels Quark Prozessor: Der Name lässt vermuten, dass er in Motorolas Projekt involviert sein könnte.
Intels Quark Prozessor: Der Name lässt vermuten, dass er in Motorolas Projekt involviert sein könnte. (© 2014 CC: Flickr/IntelFreePress)

Was macht Motorola eigentlich während des MWC 2014? Ein gewohnt mysteriöser Tweet von evleaks hat mitten in der Nacht diese Frage beantwortet: Motorola arbeitet am Quark X - ein neuartiger Chip.

Motorola hat am ersten Tag des Mobile World Congress in Barcelona nichts von sich hören lassen. Das ist aber im Grunde auch nicht weiter verwunderlich. Die Einladung zum Presse-Event des Herstellers verweist auf den heutigen 25. Februar. Auch wurde die Mobilfunk-Sparte von Motorola erst Ende Januar von Google an Lenovo weiterverkauft, weswegen unklar ist, wie viele große Neuvorstellungen überhaupt zu erwarten sind. Trotzdem macht evleaks mit dem Tweet von letzter Nacht nun Hoffnung auf Neuigkeiten. Die rätselhafte Nachricht lässt in der Tat darauf schließen, dass Motorola bereits wieder ein Eisen im Feuer haben könnte:

Was macht Motorola während des MWC? Man arbeitet am Quark X.

Außer einigen Diskussionen darüber, dass "Quark X", egal für welches Produkt, ein "blöder" Name wäre, hat das Internet bisher bei der Aufklärung des Rätsels noch keine wirklichen Fortschritte gemacht. Verdächtig erscheint aber auf jeden Fall die Ähnlichkeit zu einem neuen Prozessor, den Intel im Herbst 2013 vorgestellt hat:

Der "Quark X1000" genannte Chip ist besonders klein und energiesparend und soll deswegen speziell für den Einsatz in Wearables wie Smartwatches und Brillen, aber auch in Kleidungsstücken und andere Accessoires geeignet sein. Arbeitet Motorola also an Produkten, die Intels Mikroprozessor verwenden? Möglich wäre es durchaus, zumal die aktuellen Neuvorstellungen der anderen Hersteller zeigen, dass Wearables voll im Trend liegen.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone 8 sieht Euch auch im Dunkeln
Guido Karsten
Die Frontkamera könnte mit einer Gesichtserkennung beim iPhone 8 Touch ID ablösen
Das iPhone 8 soll Gesichter blitzschnell erkennen können. Dank Infrarot-Technologie soll das selbst nachts möglich sein.
WhatsApp inte­griert prak­ti­sche Such­funk­tion für Chats und Grup­pen
Guido Karsten
Apps
Die Macher von WhatsApp arbeiten derzeit an einer verbesserten Suchfunktion. Mit ihr sollt Ihr in Zukunft gezielt Eure Chats durchstöbern können.
iPhone 8: Fotos zeigen angeb­lich Bauteile des Jubi­lä­ums­mo­dells
Guido Karsten7
Die abgelichteten Bauteile passen zum erwarteten Design der iPhone 8-Front
Fotos unbekannter Herkunft sollen Bauteile des iPhone 8 zeigen. Sie passen vom Aussehen her zumindest zu den bisherigen Gerüchten.