Samsung: 350 Millionen verkaufte Smartphones für 2016 erwartet

Naja !34
Das Galaxy Note 7 soll die Verkäufe von Samsung im zweiten Quartal 2016 ankurbeln
Das Galaxy Note 7 soll die Verkäufe von Samsung im zweiten Quartal 2016 ankurbeln(© 2016 Seeko)

Das Galaxy S7 ist ein Erfolg – und das Galaxy Note 7 kommt erst noch: Samsung könnte ein äußerst erfolgreiches Jahr 2016 für sich verbuchen, wenn die Vorhersagen eintreffen. Das Unternehmen aus Südkorea soll in diesem Jahr insgesamt bis zu 350 Millionen Smartphones absetzen können.

Im Vergleich zu den 324,8 Millionen verkauften Smartphones im Jahr 2015 wäre dies eine Steigerung um 7,8 Prozent, berichtet Digitimes unter Berufung auf Quellen aus der Industrie. Im ersten Quartal 2016 konnte Samsung 81,9 Millionen Smartphones absetzen, im zweiten Quartal waren es nur noch rund 77 Millionen. Somit müsste das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte noch 191,1 Millionen Geräte verkaufen, um die prognostizierten 350 Millionen zu erreichen.

Auch Galaxy J-Reihe erfolgreich

Die Wahrscheinlichkeit, dass Samsung seine Smartphone-Verkäufe zwischen Juli und Dezember 2016 steigern kann, wird durch zwei Faktoren begünstigt: Zum einen ist die Weihnachtszeit für das Unternehmen traditionell sehr umsatzstark; zum anderen könnte der Release des lang erwarteten Galaxy Note 7 die Verkäufe noch einmal deutlich ankurbeln, da das Top-Phablet im Gegensatz zum Vorgänger auf der ganzen Welt erhältlich sein soll. Die Vorstellung des Smartphones mit 5,8-Zoll-Display und Irisscanner soll am 2. August 2016 stattfinden und der Marktstart nur kurze Zeit später erfolgen.

Doch nicht nur die Vorzeigemodelle sorgen für einen großen Absatz der Samsung-Smartphones – auch die Einsteigermodelle der Galaxy J-Reihe sollen zu dem erfolgreichen Jahr 2016 beitragen. Erst kürzlich ist zum Beispiel das Galaxy J2 (2016) erschienen, das mit dem sogenannten Smart Glow-Feature ausgestattet ist. Falls das Unternehmen die prophezeiten Verkaufszahlen tatsächlich erreichen sollte, würde es dadurch seinen Rang als größter Smartphone-Hersteller der Welt zementieren.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller5
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido7
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.