Samsung: Faltbares Smartphone offenbar kurz vor Fertigstellung

Her damit !51
Samsung hat offenbar bereits eine sehr genaue Vorstellung von seinem ersten Smartphone mit faltbarem Display
Samsung hat offenbar bereits eine sehr genaue Vorstellung von seinem ersten Smartphone mit faltbarem Display(© 2016 Samsung)

Wann bringt Samsung endlich ein faltbares Smartphone auf den Markt? Der Hersteller hatte bereits Ende 2014 die Produktion faltbarer Bildschirme angekündigt. Es folgte sogar ein Promo-Video, das demonstrierte, wie wir uns ein Gerät dieser Art vorstellen könnten. Wie PhoneArena berichtet, ist nun erneut ein Patentantrag von Samsung aufgetaucht, der schon sehr detaillierte Pläne für solch ein Gerät zeigt.

Die Patent-Dokumente stammen aus Korea und beschreiben ein Smartphone, das wie ein Buch aufgefaltet werden kann. Das Display selbst gehört dabei zu den wenigen flexiblen Teilen des Geräts. Die beiden Gehäuseschalen sind offenbar fest und mittig mit einer Art flexiblem "Buchrücken" verbunden, während Scharniere an den Seiten dieses Verbindungsstücks zusätzliche Stabilität bringen. Wird das Smartphone zusammengefaltet, sorgt offenbar eine Führung im Innern des Gehäuses dafür, dass der Bildschirm nicht knickt, sondern sanft gewölbt wird.

Ist ein Release in diesem Jahr möglich?

Das Patent beschreibt längst nicht mehr nur eine vage Idee von einem Smartphone mit flexiblem Bildschirm. Stattdessen zeigen die Dokumente bereits einzelne Bauteile, die so vermutlich jederzeit hergestellt werden könnten. Im Januar hatten Analysten schon vorhergesagt, dass Samsung in der zweiten Hälfte von 2016 ein solches Smartphone mit faltbarem Bildschirm vorstellen wird. Nach einem Blick auf die Patentzeichnungen wirkt dies gar nicht mehr unwahrscheinlich.

Samsung setzt schon seit vielen Smartphone-Generationen auf OLED-Displays. Neben einigen anderen Eigenschaften besitzen sie auch die Besonderheit, dass sie sich in flexibler Form herstellen lassen. Dies ermöglicht erst Geräte wie das Galaxy S7 Edge, das mit einem an den Seiten gebogenen Bildschirm daherkommt.


Weitere Artikel zum Thema
Apple will in Zukunft KI-Forschung offen­le­gen
Christoph Groth
Mit leistungsfähiger Hardware wie dem iPhone 7 Plus allein ist Apples Zukunft nicht sicher
Apple will in Zukunft seine Forschungsergebnisse im Feld der Künstlichen Intelligenz mit der Öffentlichkeit teilen – um wettbewerbsfähig zu bleiben.
iPhone 7 Plus: Apple teilt Profi-Tipps für Porträt-Fotos
Christoph Groth
Die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus bringt einen speziellen Porträt-Modus mit
Wie schieße ich die besten Porträts mit der Dual-Kamera eines iPhone 7 Plus? Apple beantwortet diese Frage mit Tipps von Foto-Profis.
iPhone 6s: Akku-Problem könnte weiter verbrei­tet sein als gedacht
Christoph Groth7
Peinlich !5Offenbar schalten sich mehr iPhone 6s als bislang angenommen spontan ab
Die Akku-Probleme mit dem iPhone 6s betreffen offenbar mehr Geräte als zunächst angenommen. Das gibt Apple selbst bekannt.