Samsung Galaxy A9 Pro in Benchmark-Datenbank aufgetaucht

In China wurde das Galaxy A9 bereits vorgestellt – vielleicht folgt schon bald das Galaxy A9 Pro
In China wurde das Galaxy A9 bereits vorgestellt – vielleicht folgt schon bald das Galaxy A9 Pro(© 2015 Engadget)

Neue Gerüchte zum Galaxy A9 Pro: Schon früher waren Informationen aus einer indischen Import-Datenbank über ein bislang unbekanntes Samsung-Smartphone aufgetaucht, bei dem es sich um eine besser ausgestattete Variante des Galaxy A9 handeln könnte. Das Gerät war dort unter der Bezeichnung "SM-A9100" aufgeführt, während das bereits in China veröffentlichte Galaxy A9 die Modellnummer "SM-A9000" trägt. Nun gibt es weitere Hinweise auf die Pro-Variante.

In der Datenbank des Antutu-Benchmarks soll das Galaxy A9 Pro nun ebenfalls bereits aufgetaucht sein, wie GSMArena berichtet. Auch hier firmiert es unter seiner vermuteten Modellnummer "SM-A9100", wobei außerdem im Titel des Datenblattes der Eintrag Galaxy A9 Pro zu lesen ist. Neben den Modellbezeichnungen enthält die Auflistung auch Details zur möglichen Hardware des bislang unveröffentlichten Smartphones.

Mehr RAM und bessere Kameras als beim Galaxy A9

Dem Antutu-Benchmarkeintrag zufolge soll das Galaxy A9 Pro bereits mit dem aktuellen Betriebssystem Android 6.0.1 Marshmallow ausgestattet sein. Den Angaben zur Anzeige ist lediglich die Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 (Full HD) zu entnehmen, nicht aber die Displaydiagonale des Gerätes. Früheren Gerüchten zufolge soll das Galaxy A9 Pro mit einem 6-Zoll-Bildschirm ausgestattet sein – genau wie das Galaxy A9.

Auch der in der Antutu-Datenbank genannte Prozessor entspricht mit einem Snapdragon 652 nebst Adreno 510-GPU dem des Basismodells. Im Unterschied zum Galaxy A9 soll das Galaxy A9 Pro den Angaben zufolge aber 4 GB statt 3 GB RAM besitzen, während der interne Speicher mit 32 GB gleich bleibt. Statt der 13 MP-Hauptkamera soll in der Pro-Variante ein 16-MP-Sensor stecken, während eine 8-MP-Frontkamera auch bessere Selfies knipsen dürfte. Informationen über einen möglichen Release liegen den technischen Daten nicht bei. Auch bleibt völlig unklar, ob die über den Mikrobloggingdienst Weibo geleakten Messergebnisse wirklich schon zum Galaxy A9 Pro gehören.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Sicher­heits­lücke erlaubt Zugriff auf gelöschte Nach­rich­ten
Christoph Groth
Über die Einstellungen von WhatsApp lässt sich die Sicherheitslücke nicht stopfen
Sicherheitslücke in WhatsApp für iOS entdeckt: Gelöschte Nachrichten verschwinden nicht sofort vom Smartphone, sondern lassen sich noch auswerten.
Eine App für alle: So rich­tet die Fami­li­en­me­dia­thek im Play Store ein
Marco Engelien
Käufe aus dem Play Store könnt Ihr ab sofort für die ganze Familie freigeben.
Ab sofort könnt Ihr im Play Store gekauften Apps und Filme mit der Familie teilen. Wie Ihr die Familienmediathek einrichtet, lest Ihr hier.
Mit diesen Körper­tei­len könnt Ihr Euer iPhone per Touch ID entsper­ren
Christoph Groth
Die Hacke ist laut des Redditors besser für Touch ID geeignet als der Daumen
Zehenabdruckscanner: Welche Körperteile sind geeignet, um ein iPhone 6s Plus mit Touch ID zu entsperren? Ein Reddit-Nutzer hat den Selbsttest gemacht.