Samsung Galaxy A9 Pro: Neue Gerüchte zum 6-Zöller

Her damit !8
Samsung könnte bereits einen Ableger des Galaxy A9 vorbereiten
Samsung könnte bereits einen Ableger des Galaxy A9 vorbereiten(© 2016 Samsung)

Das Samsung Galaxy A9 Pro soll existieren: Ein Eintrag in der indischen Import-Datenbank Zauba legt nahe, dass Samsung derzeit an einem Ableger des Galaxy A9 arbeitet. Demnach könnte das Smartphone schon in naher Zukunft erscheinen.

In der Datenbank wird das mysteriöse Smartphone unter der Bezeichnung "SM-A9100" geführt – dabei soll es sich laut SamMobile um das Galaxy A9 Pro handeln. Zum Vergleich: Das Galaxy A9 trägt die Modellnummer "SM-A9000". Laut des Eintrages verfügt das A9 Pro über ein Display, das in der Diagonale 6 Zoll misst. Damit würde der Bildschirm des vermeintlichen Ablegers ebenso groß ausfallen wie der des Galaxy A9.

Windows-Version des Phablets?

Leider verrät der Eintrag bei Zauba außer der Displaygröße nichts über die Ausstattung des vermeintlichen Galaxy A9 Pro. Erst vor Kurzem hatte es bereits erste Gerüchte zu einer Pro-Version des A9 gegeben – demnach könnte das A9-Pro beispielsweise eine höhere Auflösung des Bildschirms bieten oder eine Outdoor-Variante darstellen.

Laut SamMobile könne es aber auch sein, dass Samsung mit dem "SM-A9100" eine Version des Galaxy A9 herausbringt, die Windows 10 Mobile als Betriebssystem nutzt. Das sei zwar aufgrund der schwindenden Popularität von Microsofts OS nicht wahrscheinlich, könne aber auch nicht ganz ausgeschlossen werden.

Samsung hat das Galaxy A9 an Heiligabend 2015 offiziell vorgestellt. Das Phablet verfügt über ein Full-HD-Display, einen Prozessor mit acht Kernen und eine 13-MP-Kamera auf der Rückseite. Zum Release in China kostet das Smartphone umgerechnet etwa 500 Dollar – es ist wahrscheinlich, dass der Preis für den möglichen Ableger Galaxy A9 Pro ebenfalls in dieser Größenordnung angesiedelt ist.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.