Samsung Galaxy J7 (2016) soll neuen Exynos 7870 als Prozessor erhalten

Supergeil !5
Ein Release-Datum für die Neuauflage des Galaxy J7 ist noch nicht bekannt
Ein Release-Datum für die Neuauflage des Galaxy J7 ist noch nicht bekannt(© 2015 Samsung China)

Mehr Power für die Neuauflage: Das Samsung Galaxy J7 (2016) soll einen neuen Chipsatz des südkoreanischen Unternehmens erhalten. Das Smartphone wurde mit diesem Prozessor offenbar bereits in einer Benchmark-Datenbank gesichtet.

Dem Eintrag bei Geekbench zufolge wird das Galaxy J7 (2016) demnach vom Exynos 7870 angetrieben, der die Modellnummer "SM-J710FN" tragen soll, berichtet SamMobile. Bei dem Chipsatz handelt es sich mutmaßlich um den Nachfolger des Exynos 7580. Der neue Prozessor soll acht Kerne besitzen, die jeweils mit bis zu 1,7 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher dieses Modells soll die Größe von 2 GB aufweisen; als Betriebssystem ist demnach Android 6.0.1 Marshmallow installiert.

Zwei Versionen des Mittelklasse-Smartphones?

Vom Galaxy J7 (2016) war erst unlängst ein Stück Programm-Code aufgetaucht, der einiges über die Ausstattung des Smartphones verraten soll. Dem Code zufolge nutzt das Gerät allerdings den Snapdragon 650 als Antrieb, der im Gegensatz zum Exynos 7870 nur über sechs Kerne verfügt. Allerdings soll die Ausführung mit Snapdragon-SoC auf 3 GB RAM zugreifen können.

Bereits das erste Galaxy J7 war in zwei Versionen erhältlich, jeweils mit Snapdragon- und Exynos-Prozessor – eine Taktik, die Samsung auch bereits bei Vorzeigemodellen wie dem Galaxy Note 4 angewendet hat. Also könnte es sein, dass Samsung das neue J7 ebenfalls in zwei Versionen auf den Markt bringt; oder es befinden sich derzeit unterschiedliche Prototypen des Mittelklasse-Gerätes in der Testphase.

Zur Ausstattung des Galaxy J7 (2016) soll eine 13-MP-Hauptkamera sowie eine Selfie-Kamera mit der Auflösung von 5 MP gehören. Auch einen Fingerabdrucksensor könnte das Smartphone Gerüchten zufolge erhalten. Nicht bekannt ist derzeit, wann und auf welchen Märkten Samsung die Neuauflage des J7 veröffentlichen will.


Weitere Artikel zum Thema
Umstrit­tene WhatsApp-Funk­tion: Eingriff ins Adress­buch geplant
Guido Karsten
WhatsApp will verifizierte Accounts von Unternehmen mit einem grünen Haken versehen
WhatsApp hat die ersten Account-Namen für Unternehmen verifiziert. Nun möchte man offenbar sichergehen, dass Ihr die Namen auch richtig speichert.
Neue Module für das Fair­phone 2 im Test: Das taugen die Austausch-Kame­ras
Stefanie Enge
Das Fairphone 2 hat eine neue Kamera und eine schlankere Hülle bekommen. Im Bild links ist das Fairphone 2 aus der ersten Marge (2015), rechts das verbesserte Modell aus diesem Jahr
Zwei Jahre nach dem Verkaufsstart bringt der Hersteller für das modulare Fairphone 2 endlich neue Module. Wir haben die neuen Kameras getestet.
iOS 11: Update soll 3D Touch-Geste für schnel­len App-Wech­sel zurück­brin­gen
Francis Lido
iOS 11: Kommt der App-Wechsel via 3D-Touch zurück?
Die von vielen iOS-11-Nutzern arg vermisste Funktion kehrt anscheinend bald zurück. Das soll Craig Federighi einem Kunden versprochen haben.