Samsung Galaxy Note 4 bekommt QHD-Display mit 5,7 Zoll

Unfassbar !65
Das Display des Galaxy Note 4 könnte ebenso groß werden wie das des Vorgängers
Das Display des Galaxy Note 4 könnte ebenso groß werden wie das des Vorgängers(© 2014 CURVED)

Gleiche Display-Größe, bessere Auflösung: Jüngsten Gerüchten zufolge wird der Bildschirm des Samsung Galaxy Note 4 mit 5,7 Zoll genauso groß sein wie der des Vorgängers. Allerdings soll eine andere Technik zum Einsatz kommen – nämlich QHD statt Super-AMOLED.

Die Folge dieser Umstellung wäre, dass das Display des Galaxy Note 4 deutlich schärfer wird, als wir es vom Samsung Galaxy Note 3 kennen. Laut GSMArena wird der Bildschirm mit 1440 x 2560 Bildpunkten und einer Pixeldichte von 515 ppi auflösen, während es beim Vorgänger noch 1920 × 1080 Pixel und 386 Bildpunkte pro Zoll waren. Das wird aus Informationen deutlich, die dem Portal zugespielt wurden. In einem Dokument wird das Smartphone mit diesen Daten als Modell N910 gelistet, außerdem soll es den Codenamen Muscat tragen.

Das Ende der Vergrößerung?

Überraschend an diesen Details ist allerdings nicht nur, dass Samsung auf ein QHD-Dispaly setzt. Die Bildschirmdiagonale ist bisher mit jeder neuen Generation um 0,2 Zoll angewachsen – davon weichen die Südkoreaner nun offenbar ab. Das erste Galaxy Note besaß 5,3 Zoll, das Galaxy Note 2 kam mit 5,5 Zoll und das Galaxy Note 3 erhielt 5,7 Zoll. Demnach wäre es wahrscheinlich gewesen, dass der Nachfolger ein Display mit 5,9 Zoll bekommt. Die Angabe, dass die Hauptkamera mit 20,1 MP auflösen soll, deckt sich mit früheren Gerüchten. Vermutlich wird das Smartphone nach iP67-Standard gegen Staub und Wasser geschützt sein.

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Huawei arbei­tet offen­bar an falt­ba­rem Smart­phone
Francis Lido
Im Rahmen der Mate-10-Pro-Vorstellung kündigte Huawei offenbar ein faltbares Smartphone an
Anfang der Woche waren alle Augen auf das Mate 10 gerichtet. Abseits des Rampenlichts sprach Huawei in München über ein faltbares Smartphone.