Samsung Galaxy Note 4: Leak führt 22 Modelle auf

Peinlich !6
Anders als das Galaxy Note 3 könnte es den Nachfolger mit unterschiedlichen Bildschirmen geben
Anders als das Galaxy Note 3 könnte es den Nachfolger mit unterschiedlichen Bildschirmen geben(© 2014 CURVED)

Samsung ist dafür bekannt, zahlreiche Varianten von seinen Smartphones auf den Markt zu bringen. Das wird offenbar auch auf das Galaxy Note 4 zutreffen: Der bekannte Blogger @evleaks hat am Samstag eine Aufstellung aller bislang geplanten Varianten über Twitter veröffentlicht – und das sind eine ganze Menge.

Auf der Liste werden insgesamt 22 Modelle für unterschiedliche Länder und Mobilfunkprovider aufgeführt, ohne dass auf alle Unterschiede und Gemeinsamkeiten eingegangen wird. Deutlich wird aber, dass das Samsung Galaxy Note 4 je nach Land und Anbieter mit 16 oder 32 GB Speicher erhältlich sein wird – eine Variante mit 64 GB ist also zumindest vorerst nicht geplant. Laut Liste wird es das Smartphone in zwei Farben geben, nämlich in Schwarz und Weiß. Nach bisherigen Leaks und Gerüchten ist aber davon auszugehen ist, dass die aufgeführten Modelle in jeweils mehreren Varianten erhältlich sein könnten, was zum Beispiel den Prozessor oder auch den Bildschirmtyp anbelangt.

Technische Ausstattung des Samsung Galaxy Note 4

In den vergangenen Tagen häuften sich die Leaks zu dem Samsung Galaxy Note 4 wieder: Bislang ist davon auszugehen, dass die Koreaner das Smartphone im September auf den Markt bringen – einige Gerüchte gehen von dem 3. September als Release-Termin aus, andere vermuten eine Vorstellung auf der IFA 2014 in Berlin (5. bis 10. September).

Nach bisherigem Kenntnisstand erwartet uns ein Smartphone mit einem 5,7-Zoll-Display, das in QHD – also mit 2560 x 1440 Pixeln – auflöst und möglicherweise sogar in einer Variante mit einem gebogenen Bildschirm erscheint. Auch in Sachen Prozessor soll es zwei verschiedene Varianten des Samsung Galaxy Note 4 geben, ein Modell könnte 64-Bit-Systeme unterstützen. Abseits davon verraten Leaks 3 GB Arbeitsspeicher, eine Rückkamera mit 16 Megapixeln sowie eine Frontkamera mit 3,68 Megapixeln.


Weitere Artikel zum Thema
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
5
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".
iPhone 8: Neue Hinweise auf Dual-Front­ka­mera
Guido Karsten3
Links vom Lautsprecher des iPhone 8 soll die geheimnisvolle 3D-Kamera zu finden sein
Was wird die Frontkamera des iPhone 8 alles können? Schematische Zeichnungen weisen auf mehrere Öffnungen neben dem Lautsprecher hin.