Samsung Galaxy Note 4 mit Retina-Scanner entsperren?

Unfassbar !73
Deutlicher Hinweis auf einen Retina-Scanner - kommt er schon mit dem Galaxy Note 4?
Deutlicher Hinweis auf einen Retina-Scanner - kommt er schon mit dem Galaxy Note 4?(© 2014 Twitter/SamsungExynos)

Verabschiedet sich Samsung schon jetzt von Fingerabdruckscannern? Zukünftig setzen die Südkoreaner vielleicht auf Retina-Scanner. Ein offizieller Tweet von Samsung Exynos zeigt das Bild eines Smartphones mit einem Auge und erwähnt dabei „einzigartige Sicherheitsfeatures“. Gerüchteköche haben es jetzt klar vor Augen: Das Galaxy Note 4 kommt mit der neuen Technik.

„Unlock the future“ („Entriegele die Zukunft“) steht in großen Buchstaben über dem Bild aus dem Tweet von Samsung Exynos. Darunter hält eine Hand ein Smartphone, dessen Seitenverhältnisse durchaus denen eines großen Galaxy Note entsprechen könnten, wie MacNotes bemerkt. Das Display zeigt offenbar das Auge des Benutzers. In diesem Fall lässt der Hersteller schnell durchblicken: Samsungs Augenmerk liegt auf einer Entriegelungstechnik per Retina-Scan. Die relativ modernen Fingerabdruckscanner des Galaxy S5 oder iPhone 5S sind also vielleicht schon bald veraltet – Samsungs Fingerzeig deutet in eine andere Zukunft.

Auf der IFA 2014 heißt es „Augen auf!“

Wenn Samsung von „einzigartigen Sicherheitsfeatures“ spricht, dann klingt das schon mal vielversprechend. Zwar sind die Andeutungen schon jetzt relativ präzise. Ob aber bereits das Galaxy Note 4 mit der neuen Technik kommen wird, erfahren spätestens auf der IFA 2014 im September. Dann wird mit einer förmlichen Vorstellung von Samsung gerechnet – und mit einer ansehnlichen technischen Ausstattung des Geräts: Ein großzügiges 5,7-QHD-Display soll für eine brillante Schärfe sorgen, während Android KitKat 4.4 von einem Exynos 5433 Octa-Core-Prozessor, 3 GB Arbeitsspeicher und einer Mali-T760-GPU befeuert wird. Möglicherweise gibt es vielleicht ein alternatives Modell mit Snapdragon 805-CPU und einem Adreno 420-Grafikprozessor.

Security can be improved using features unique to us. That's what we envision. What would you use? #ExynosTomorrowpic.twitter.com/KLgQ1q9GkP
— SamsungExynos (@SamsungExynos) 12. Juli 2014


Weitere Artikel zum Thema
Android: Sicher­heits­lücke gewährt Hackern volle Kontrolle über Smart­pho­nes
1
Peinlich !19Nextbit Robin, Smartphone, cloud
Vollzugriff dank "Clickjacking": Durch eine Android-Sicherheitslücke können Hacker unbemerkt die komplette Kontrolle über ein Smartphone bekommen.
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
26
Her damit !6Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
Honor 9: Specs und Design gele­akt
Her damit !7So soll das Honor 9 aussehen
Das Honor 9 ist bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde aufgetaucht. Offenbar besitzt es wirklich einen Homebutton auf der Vorderseite.