Samsung Galaxy Note 5: Hands-On-Fotos zeigen Smartphone und UI

Weg damit !29
Das Samsung Galaxy Note 5 bietet Euch das Air Command-Menü für den S Pen
Das Samsung Galaxy Note 5 bietet Euch das Air Command-Menü für den S Pen(© 2015 droid-life.com)

Vom Samsung Galaxy Note 5 sind scharfe Aufnahmen geleakt: Droid Life wurden offenbar Fotos des künftigen Vorzeigemodells von Samsung zugespielt, die das Smartphone von allen Seiten zeigen. Außer dem Design und den Anschlüssen zeigen sie auch die Benutzeroberfläche des Geräts inklusive Air Command.

Die Hands-On-Bilder bestätigen, dass das Galaxy Note 5 mit seinem Metallrahmen und den gläsernen Abdeckungen wie eine große Version des Galaxy S6 aussieht. Ein Unterschied besteht offenbar in der Rückseite, die beim Note 5 leicht um die Ecke gebogen ist – und somit wie die Vorderseite des Galaxy S6 edge erscheint. Vermutlich hat Samsung dieses Designelement integriert, damit das Smartphone besser in der Hand liegt.

Air Command mit konfigurierbarem Icon

Ein interessantes Detail zur Benutzeroberfläche des Galaxy Note 5 wird auf einem der Fotos enthüllt: Demnach gibt es ein Menü für "Air Command", über das Ihr für den S Pen Optionen wie Action Memo, Smart Select, Screen Write, S Note und die Einstellungen aufrufen könnt.

Auf dem Bild ist außerdem ein Icon für Instagram zu sehen – laut Droid Life könnt Ihr das Menü individuell konfigurieren und mindestens ein Icon für eine häufig aufgerufene App integrieren. Der normale Android-Hintergrund erscheint verschwommen, wenn das Air Command-Menü geöffnet ist.

Fest verbauter 3000-mAh-Akku

Die Bilder zeigen auch, dass Samsung im Galaxy Note 5 einen regulären Mini-USB-Port verbaut hat und keinen Typ-C. Ebenfalls deutlich zu erkennen ist der Auswurf für den Eingabestift S Pen, der sich wie erwartet am rechten unteren Rand des Gehäuses befindet. Das Note 5 verfügt den Fotos zufolge über eine Lautsprecherleiste, die links neben dem Schacht für den S Pen verortet ist.

Die Bilder vom Galaxy Note 5 bestätigen anscheinend auch, dass die Ränder an den Seiten des Displays relativ dünn ausfallen. In Bezug auf die Ausstattung gibt es keine Neuigkeiten: Das Smartphone soll über 4 GB LPDDR-RAM verfügen, keinen SD-Karten-Slot erhalten und einen 3000-mAh-Akku besitzen, der vom Nutzer nicht selbstständig entfernt werden kann. Dies ist ein Deatil, dass der umfangreiche Leak von Evan Blass noch nicht verraten hat. Als Speicherplatz-Varianten sollen 32, 64 oder 128 GB zur Verfügung stehen. Sollten die Bilder echt sein, wird Samsung am 13. August nicht viel Neues zum Galaxy Note 5 enthüllen können.

Samsung Galaxy Note 5(© 2015 droid-life.com)

Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.