Samsung Galaxy S6 erhält erstes Update nach Android 5.1.1 Lollipop

Her damit !57
In Frankreich scheint das Update für das Galaxy S6 bereits verfügbar zu sein
In Frankreich scheint das Update für das Galaxy S6 bereits verfügbar zu sein(© 2015 CURVED)

Das Samsung Galaxy S6 wird offenbar mit einem Software-Update ausgestattet: Erste Nutzer des aktuellen Top-Smartphones von Samsung in Frankreich berichten davon, dass sie das Update bereits erhalten haben. Es soll die Versionsbezeichnung G920FXXU2BOG8 tragen und die Größe von 230 MB aufweisen.

Es ist das erste große Update für das Galaxy S6, seit das Smartphone mit Android 5.1.1 Lollipop ausgestattet wurde, berichtet SamMobile. Das Changelog von Samsung ist relativ vage, was den Zweck des Updates betrifft; offenbar geht es in erster Linie darum, Fehler auszuräumen, die mit Android 5.1.1 auf dem Smartphone Einzug gehalten haben. So ist beispielsweise von "Verbesserungen der Stabilität" und "Verbesserungen der Performance" die Rede.

Bringt das Update eine längere Akkulaufzeit?

Vor allem der Akku von Galaxy S6 und Galaxy S6 edge soll nach dem Update auf Android 5.1.1 Lollipop stärker belastet werden als zuvor – möglicherweise wird dieses Problem durch das nun ausrollende Update gelöst. Vielleicht vermindert die neue Software auch endlich die übermäßige Belastung des Arbeitsspeichers, die bei einigen Nutzern seit dem Update auf Android 5.0.2 aufgetreten ist.

Weder hat sich Samsung selbst bislang zu dem neuen Update geäußert, noch ist dieses über die externe Software Kies verfügbar. Demnach ist bislang auch nicht bekannt, wann das Update für Android auf dem Galaxy S6 in Deutschland verfügbar sein wird.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.